Branchentalk Tourismus

Nächster Branchentalk Tourismus am 31. Oktober in InterlakenDigitale Technologien verändern derzeit unsere Lebensweise und damit auch zahlreiche Industrien. Die Reisbürobranche ist schon seit langem von dieser disruptiven Entwicklung betroffen. Doch ein Blick auf die einzelnen Tourismusdestinationen zeigt: die Digitalisierung ist noch nicht in allen Tourismusbüros und auch noch nicht bei allen Anbietern von touristischen Leistungen angekommen.

Dabei bietet das Thema gerade für kleine touristische Anbieter und auch für die regionalen Tourismusorganisationen enorme Chancen. Chancen, die sie packen müssen, um auch in Zukunft von der zunehmenden Zahl an Individualreisenden profitieren zu können. Diese sind permanent online mit dem Smartphone als virtuellem Reiseführer unterwegs, checken so Reiseziele, Abfahrtszeiten und buchen teilweise immer kurzfristiger ihre touristischen Angebote. Wer nicht auf dem Radar dieser neuen Generation von Reisenden ist, wird in Zukunft immer weniger Geschäfte machen können.

Am Branchentalk Tourismus werden erfahrene Referenten aus der Tourismusbranche über die Themen «Digitalisierung im Tourismus» und «Smart Travelling» informieren und anschliessend auch diskutieren. Dieser findet statt am 31. Oktober 2017 von 14.30 bis 19.00 Uhr auf dem Harder Kulm in Interlaken.

Bitte merken Sie sich den Termin vor oder melden Sie sich jetzt schon online an. Eine detaillierte Einladung veröffentlichen wir Ende August auf schweizeraktien.net.

 

Rückblick Branchentalk Tourismus am 25. Oktober 2016

Am 25. Oktober 2016 haben wir zum 2. Mal den Branchentalk Tourismus durchgeführt. In diesem Jahr fand der Anlass an Bord des MS Cirrus auf dem Vierwaldstättersee statt. Im Fokus stand das Thema «Resorts und integrierte Tourismusunternehmen – wie Hotels und Bahnen im Schweizer Ferientourismus Erfolg haben können.»

Insgesamt nahmen rund 80 Gäste aus der Tourismusindustrie sowie Investoren an dem Branchentalk teil. Lesen Sie mehr über den Branchentalk in unserem Beitrag „Was die Gewinner beflügelt und an was die Verlierer kranken“.  Impressionen vom Anlass finden Sie in unserer Bildergalerie.

Referate

Gesamte Präsentationen Branchentalk Tourismus 2016 (Bürgenstock, SGV, Titlis Bahnen)

Rückblick Branchentalk Tourismus vom 4. November 2015

Starker Franken, schwache Konjunktur, hohe Löhne, Klimawandel, abnehmendes Interesse am Skisport – mit diesen Herausforderungen müssen sich derzeit die Tourismusunternehmen im Schweizer Bergtourismus auseinandersetzen. Hinzu kommt, dass die Investitionen in Transport- und Beschneiungsanlagen immer kostspieliger werden.

Im Rahmen des Branchentalks Tourismus wurde in einer Branchenanalyse der aktuelle Zustand der Schweizer Bergbahnen beschreiben. In drei Fallstudien zeigten anschliessend die Jungfraubahn Holding, die Rigi Bahnen und die Zermatt Bergbahnen, auf welche Strategien sie setzen, damit sie auch morgen noch erfolgreich agieren können.

In einer Gesprächsrunde mit dem Titel „Schweiz, Europa, Asien – wo und wie der Schweizer Bergtourismus wieder punkten kann“ wurden zum Abschluss die Fragen diskutiert, aus welchen Ländern die Gäste in Zukunft kommen, wie diese Märkte schon heute erfolgreich bearbeitet werden können, welche Investitionen notwendig sind und wie diese finanziert werden können.

Unser Bericht über den Branchentalk Tourismus

Wintersport bleibt Sorgenkind – Bergbahnen sind Motor für Investitionen in Destinationen

Referate

Reto Padrutt, BEKB¦BCBE: Präsentation BEKB BT Tourismus

Dr. Philipp Lütolf, IFZ: Präsentation Finanzsituation IFZ BT Tourismus

Urs Kessler, Jungfraubahnen Holding AG: Präsentation Jungfraubahnen BT Tourismus

Karl Bucher, Rigi Bahnen AG: Präsentation Rigi Bahnen BT Tourismus

Markus Hasler, Zermatt Bergbahnen AG: Präsentation Zermatt BB BT Tourismus

 

Der Branchentalk wird unterstützt durch:

BEKB¦BCBE Berner Kantonalbankotcx_logoSIX_logo_SSX_200x29_rgb_72dpi