Schilthornbahn: Sommerbilanz mit Rekordwerten

0
802
Der Schilthorn-Gipfel profitierte von dem guten Wetter über die ganze Sommersaison hinweg und verzeichnete Rekordfrequenzen. Bild: schilthorn.ch

Das überdurchschnittlich gute Wetter in der Sommersaison 2018 hat der Schilthornbahn Rekordergebnisse beschert. Die Frequenzen der Luftseilbahn konnten zwischen dem 1.5. und 30.9.2018 um 22,6% auf knapp 2 Mio. Fahrten gesteigert werden.

„Jeder Monat in diesem Sommer war ein Rekordmonat“, lässt sich Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG, in einer Mitteilung zitieren. Die Hitze im Unterland und die Sommerfrische in den Bergen hätten zum starken Wachstum der Bergausflüge in diesem Sommer geführt, so Egger. Zudem verfolge das Bahnunternehmen seit mehreren Jahren eine intensive Marktbearbeitung. So sei besonders die Nachfrage aus Ostasien und insbesondere China ungebrochen wachsend.

In den ersten neun Monaten stieg die Anzahl der Fahrten auf der Luftseilbahn auf 3 Mio. an.

Investitionen am Allmendhubel zahlen sich aus

Auf dem Allmendhubel, dem Hausberg von Mürren, wurde im Oktober die letzte Sanierungsetappe der Allmendhubelbahn aufgenommen. Mit der Betriebsaufnahme in der Wintersaison soll das Mehrjahresprojekt, in dem die Trasse und der Unterbau der Bahn erneuert wurden, abgeschlossen sein. Die Allmendhubelbahn verzeichnete einen Zuwachs in den Sommermonaten um 15,1% auf knapp 63’000 Fahrten.

Die Aktien der Schilthornbahn AG werden auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Aktuell notieren sie bei einem Kurs von 2’000 CHF.

Hinweis in eigener Sache: schweizeraktien.net veranstaltet am 30. Oktober wieder den Branchentalk Tourismus. Dieser findet im Hotel Rigi Kaltbad statt. Weitere Informationen finden Sie hier.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here