Schilthornbahn: Neuartiges Energiesystem optimiert künftig den Stromverbrauch

0
875

Die Schilthornbahn AG arbeitet trotz der aktuell schwierigen Zeiten für den Bergtourismus weiter aktiv an der Zukunft. So gab die Gesellschaft bekannt, dass sie im Rahmen des rund 90 Mio. CHF teuren Bahnprojekts Schilthornbahn 20XX in ein neuartiges, effizientes Hybrid-Batterie System investiert. Ausserdem wurde kürzlich das neue Direktionsgebäude in Stechelberg direkt neben der Talstation in Betrieb genommen.

Im Rahmen des Bahnprojekts Schilthornbahn 20XX (Bild: Visualisierung Piz Gloria) wird in ein neuartiges, effizientes Hybrid-Batterie System investiert. Bild: zvg
Energiekosten sollen um 10% reduziert werden

Wie die Schilthornbahn mitteilte, nutzt das neuartige Energiesystem die Brems- und Generatorische Energie, um unabhängig und kostensparend Strom zu speichern und im richtigen Moment zur Verfügung zu stellen. Dabei wird das System unterstützt durch Photovoltaik. Eine hybride Batterie speichert die frei werdende Energie und dient als Energiepuffer. Durch das Energiemanagement würden der Energiebedarf und die Verbrauchsspitzen so optimiert, dass keine neue, zusätzliche Freileitung nötig sei, heisst es in der Mitteilung. Realisiert werde das System in enger Zusammenarbeit mit dem Bahnbauer Garaventa sowie der Frey AG Stans.

Die Energiekosten sollen so trotz Verdoppelung der Förderkapazität sogar um rund 10% gesenkt werden. «Das fällt stark ins Gewicht, zumal der Strom einen erheblichen Teil der Betriebskosten ausmacht», wird Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn, in der Medienmitteilung zitiert. Längerfristig betrachtet sollen sich die Investitionen in das neue System innerhalb von rund fünf Jahren amortisieren.

Direktion neu in Stechelberg

Ausserdem nahm die Schilthornbahn am 23. Juli das neue Direktionsgebäude in Stechelberg in Betrieb. Das ehemalige Schulhaus von Stechelberg wurde von der Schilthornbahn AG gekauft und die bisher in Interlaken ansässige Direktion unmittelbar neben die Talstation verlegt. In Interlaken verbleibt nur noch ein Verkaufsbüro am Höheweg.

Die Aktien der Schilthornbahn AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 1’500 CHF für eine Aktie bezahlt.

Hinweis in eigener Sache: Am 14. September 2021 findet der Branchentalk Tourismus von schweizeraktien.net auf dem Titlis stattReservieren Sie sich den Termin schon jetzt oder melden sich am besten gleich hier an.

Kommentar verfassen