Brunni Bahnen Engelberg: Fredy Miller wird neuer VR-Präsident

0
613
Fast bis auf den letzten Platz gefüllt: der Kursaal in Engelberg anlässlich der GV der Brunni Bahnen. Bild: Brunni Bahnen

Die Brunni-Bahnen in Engelberg blickten an ihrer Generalversammlung vom 26. Oktober auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020/21 zurück. Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen konnte ein Jahresgewinn von 242’046 CHF erzielt und sogar eine Dividende von 25 CHF je Aktie ausbezahlt werden. Zudem trat der langjährige Verwaltungsratspräsident Albert Infanger nach 13 Jahren im VR zurück. Thomas Küng, ehemaliger Geschäftsführer der Brunni-Bahnen und neuer CEO der Lenzerheide Bergbahnen, wurde neu in den Verwaltungsrat der Gesellschaft gewählt. Das Präsidium übernimmt das bisherige VR-Mitglied Fredy Miller, CEO der Aare Seeland Mobil AG.

2021 war der zweitbeste Sommer

Ausserdem berichtete der neue Geschäftsführer der Brunni Bahnen , Roman Barmettler, vor rund 300 Aktionären an der im Kursaal Engelberg durchgeführten GV über eine erfolgreiche Sommersaison. Rund 95’000 Gäste hätten in der vergangenen Sommersaison das Brunni-Gebiet besucht und eine Viertelmillion Fahrten ausgelöst, schreibt die Bahn in einer Medienmitteilung. Trotz eines regnerischen Monats Juli lag der Umsatz um 5% über dem 5-Jahres-Schnitt. «Es war für uns der bislang zweitbeste Sommer. Dies ist auch auf die hohe Qualität in unserem Gastronomieangebot zurückzuführen», lässt sich Roman Barmettler in der Medienmitteilung zitieren. Das Berglodge Restaurant Ristis habe die Sommersaison trotz der Corona-Einschränkungen auf dem hohen Umsatzniveau des vergangenen Sommers abschliessen können.

Weiterhin informierten die Brunni-Bahnen an ihrer GV über zwei anstehende Grossprojekte: eine Machbarkeitsstudie zu Erweiterungen des Übernachtungsangebots für die Zielgruppen „Familien und Geniesser“ im Ristis neben der Bergstation sowie eine mögliche Ersatzanlage beim Skilift Schonegg. Eine autonom betriebene Pendelbahn soll den Lift in Zukunft ablösen.

Die Aktienkursentwicklung der Brunni Bahnen Engelberg AG trotzte der Corona-Krise. Chart: www.otc-x.ch

Die Aktien der Brunni Bahnen Engelberg werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 2’250 CHF für eine Aktie bezahlt.

Kommentar verfassen