Zürcher Freilager: eine neue Ära beginnt

0
1298

Die Zürcher Freilager AG hat den Umbau vom Logistikunternehmen zur Immobiliengesellschaft abgeschlossen. Die Aufgabe der betrieblichen Aktivitäten stellte allerdings nur einen ersten Meilenstein in der Weiterentwicklung der 1923 gegründeten Firma dar. Auf dem Gelände des ehemaligen Zollfreilagers wird eine Wohnüberbauung mit 850 Mietwohnungen und 200 Studentenzimmern erstellt. Zur Finanzierung des Projekts führt die Gesellschaft derzeit eine Kapitalerhöhung durch. Dabei soll das Aktienkapital von aktuell 4 Mio. CHF (eingeteilt in 40’000 Namenaktien im Nennwert von 100 CHF) auf 6 Mio. CHF (eingeteilt in 60’000 Namenaktien im Nennwert von 100 CHF) erhöht werden. Die Aktionäre können bis zum 16. Juli 2013 pro zwei gehaltene Aktien eine neue Aktie zum Preis von 5’300 CHF zeichnen. Nach Abzug der Gebühren werden der Gesellschaft Mittel in Höhe von 104.4 Mio. CHF zufliessen. Die AXA Leben AG, ein Lebensversicherungsunternehmen der AXA Winterthur-Gruppe, ist mit einem Anteil von rund 80% des Aktienkapitals Hauptaktionärin der Zürcher Freilager AG. AXA Leben hat zugesichert, sämtliche ihr zugteilten Bezugsrechte auszuüben und zusätzlich alle weiteren Aktien aus nicht ausgeübten Bezugsrechten zu übernehmen. Ein Handel der Bezugsrechte findet nicht statt. Die Zeichnungsfrist läuft noch bis zum 16. Juli 2013.

Die Zeichnungszusage des Hauptaktionärs Axa Leben, der den Umbau der Gesellschaft massgeblich mitgetragen hat, ist ein deutliches Indiz für die freien Aktionäre, sich auch an der Kapitalerhöhung zu beteiligen. Denn der Hauptaktionär ist offenbar vom langfristigen Erfolg des Unternehmens überzeugt. Zudem können die Bedingungen für die Kapitalerhöhung als sehr fair bezeichnet werden. Hervorzuheben ist hierbei, dass allfällige Bruchteile von neuen Namenaktien nach oben aufgerundet werden können. Damit haben selbst die Aktionäre, die nur eine Aktie halten, die Möglichkeit, eine neue Aktie zu zeichnen. Der Erfolg der Kapitalerhöhung ist somit sichergestellt. Zusammen mit Krediten, bei denen die als solide bekannte AXA Leben AG zumindest als Vermittler eine wichtige Rolle spielen dürfte, ist auch die komplette Finanzierung der Investitionen gesichert. Ab 2015 sollen die ersten Wohnungen bezugsbereit sein.

Mit dem im Sommer 2013 erfolgten Baubeginn beginnt eine neue Ära für die Zürcher Freilager AG. Sobald alle Wohnungen bezogen sind, dürften der Gesellschaft hohe Erträge zufliessen, welche die Verwaltungs-, Zins- und Amortisationskosten deutlich übersteigen sollten. Zumindest ein Teil der Gewinne sollte dann in der Form von Dividenden an die Anteilseigner ausgeschüttet werden. Indessen erscheint eine Durststrecke in der Form sehr niedriger Dividenden bis hin zu einem Dividendenverzicht bis zum Abschluss der Bauten wahrscheinlich. Diese Wartezeit sollte sich zumindest mittelfristig lohnen, so dass eine Zeichnung der neuen Aktien für die freien Aktionäre zu empfehlen ist. Derzeit werden die Aktien zu 5’500 CHF gesucht und zu 5’900 CHF angeboten.

Kommentar verfassen