Schweizer Nebenwerte: Gewinner/Verlierer 2013 und Favoriten für das neue Jahr

0
1164
Manegg Areal
Auf dem Manegg Areal in Zürich Süd soll das Projekt Greencity entstehen.
Bild: www.greencity.ch

Im letzten Jahr konnten die ausserbörslich gehandelten Aktien im OTC-Markt der Berner Kantonalbank BEKB nicht mit der Entwicklung des Gesamtmarktes mithalten. Die Wertentwicklung der im OTC-X Top 50-Index enthaltenen Werte lag bei nur 3.5%, während die Indizes der Hauptbörsen – SPI und SMI – mit Kursgewinnen von über 20% glänzten (siehe auch Blog-Beitrag „Schweizer Nebenwerte: bleiben auch in 2014 interessant„). Allerdings zogen die Handelsaktivitäten gegenüber dem Vorjahr deutlich an, auch wenn sich dies (noch) nicht in der Performance des Marktes widerspiegelte. Der Umsatz auf der Plattform OTC-X der BEKB stieg um 4.6% auf 124.7 Mio. CHF. Die Abschlüsse auf der Handelsplattform für die nichtkotierten Nebenwerte erreichten mit 7’235 den zweitbesten Wert seit der Lancierung der Plattform im Jahr 2004. Bei einer genaueren Betrachtung der Kursentwicklung von den 315 Einzeltiteln zeigt sich, dass mit einem Stock-picking auch im letzten Jahr durchaus gute Resultate erzielt werden konnten.

Für unsere untenstehende Tabelle haben wir auf Werte fokussiert, deren Handelsvolumen in 2013 über 100’000 CHF lagen. Daher fallen viele kleinere Titel, für die wie bei Bergbahnaktien üblich Liebhaberpreise gezahlt werden, aus dem Ranking heraus. Spitzenreiter sind die Aktien der Immobiliengesellschaft Sihl Manegg in Zürich. Der Geldkurs stieg binnen Jahresfrist von 1.90 CHF auf 4.70 CHF. Grund für den starken Anstieg ist der geplante Verkauf des Areals Manegg in Zürich Süd zu einem Preis von 82 Mio. CHF an die Firma Losinger Marazzi AG, die auf dem Grundstück das Projekt Greencity realisieren möchte (siehe Bild). Den zweiten Rang belegen die PS des Naturarzneimittelherstellers Weleda AG. Das Unternehmen konnte in 2012 erfolgreich die im Vorjahr eingeleitete Restrukturierung abschliessen und befindet sich nun wieder auf einem stabilen Kurs. Die Firma Valuetainment (plus 130%) erfindet sich gerade neu. Der ehemalige Händler von Filmlizenzen möchte künftig ins Onlinegeschäft einsteigen. Allerdings ist über die neuen Aktivitäten bisher wenig bekannt. Bei der Beteiligungsgesellschaft Lorze AG keimten im letzten Jahr wieder Hoffnungen auf, dass sich eine Lösung zwischen dem Lorze-Hauptaktionär Adrian Gasser und der Familie Bodmer um Lorzes 47%ige Minderheitsbeteiligung an der Reishauser AG abzeichnet. Die starke Kursentwicklung der Aktien der Congress Center Kursaal Interlaken AG ist wohl darauf zurückzuführen, dass Investoren die massive Unterbewertung des Titels erkannt haben (70% unter Buchwert). Bei dem Gasversorger Holdigaz SA verhalfen die Kreuzbeteiligung mit Romande Energie und die Chance auf Erdgasfunde im Genfersee zu Kurssteigerungen, während die Montana Tech-Titel von einem Aktienrückkaufangebot der Hauptaktionäre um Michael Tojner profitierten. Die gute Kursentwicklung bei Thermalbad Zurzach, AEK Energie und der Auto AG Holding ist vor allen Dingen auf günstige Bewertungskennzahlen wie Kurs/Buchwert und Dividendenrendite bei einem gleichzeitig stabilen Geschäftsverlauf zurückzuführen.

OTC-X Gewinner/Verlierer 2013
Valor
Titel
Geldkurs (CHF) 31.12.12 Geldkurs (CHF) 31.12.13 Gewinn/Verlust
2013
1789702 Sihl Manegg Immobilien AG

1.90

4.70

147%

496018 Weleda N-PS

425.00

1001.00

136%

13643394 Valuetainment N

26.90

62.00

130%

10517517 Lorze AG

10.00

17.00

70%

198951 Congress Centre Kursaal Interlaken AG

185.00

280.00

51%

254156 Thermalbad Zurzach AG

260.00

382.00

47%

120882 AEK Energie AG, Solothurn

20’050.00

29’010.00

45%

2050274 Holdigaz, Vevey

105.20

138.00

31%

3201868 Auto AG Holding, Rothenburg

310.00

385.00

24%

10702069 Montana Tech N

3.30

4.00

21%

         
208477 MediBank Zug I

850.00

501.00

-41%

141370 ALPAR Flugplatz AG, Belp

80.00

55.00

-31%

205500 LZ Medien Holding AG, Luzern

2’900.00

2’300.00

-21%

135272 Spar- und Leihkasse Riggisberg

7’300.00

6’000.00

-18%

138900 Waldhaus Flims Mountain Resort AG N

425.00

350.00

-18%

157459 Kursaal-Casino AG, Luzern N

290.00

240.00

-17%

131837 Lienhardt & Partner Privatbank Zürich AG

2’400.00

2’000.00

-17%

161329 Kongress- und Kursaal AG, Bern

480.00

400.00

-17%

135292 SB Saanen Bank

2’900.00

2’500.00

-14%

157936 Cendres+Métaux Holdg. SA, Biel

10’600.00

9’200.00

-13%

Quelle: www.otc-x.ch; eigene Berechnungen

Auf der Verliererseite fanden sich vor allen Dingen Bankaktien und Casinotitel. Streitigkeiten der zwei Hauptaktionäre Hans Rudolf Rahm und Bruno De Nicolò sowie die schwierige Lage für die sehr kleine Zuger Vermögensverwaltungsbank führten bei den Medibank-Aktien zu grösseren Kursverlusten. Derzeit ist noch offen, ob die Bank verkauft oder liquidiert wird (siehe Blog-Beitrag vom 7.11.13). Bei den sonst recht soliden Regionalbanken zeigte sich, dass die Anleger weiterhin aufgrund der niedrigen Zinsen, dem daraus resultierenden Margendruck sowie höheren Kosten durch die zunehmende Regulierung zurückhaltend sind. Zudem gingen Gerüchte um, dass sich die Valiant Bank von kleineren Positionen von Regionalbank-Aktien, die sie früher im Zuge ihrer Akquisitionsstrategie aufgebaut hat, trennt. Die Aktienkurse von vorrangig in der Vermögensverwaltung tätigen Banken, wie Lienhardt & Partner und auch der Saanen Bank, litten unter den anhaltenden Diskussionen um den US-Steuerstreit. Auf die Kurse der Casinogesellschaften wirkte sich im letzten Jahr die Sättigung des Schweizer Marktes sowie die Furcht vor einer zunehmendem Regulierung im Zusammenhang mit dem für 2018 geplanten neuen Geldspielgesetz negativ aus (siehe auch Branchenanalyse Casinoaktien vom 6.11.14). Der Kursverlust von 31% bei den Aktien des Berner Flughafenbetreibers Alpar AG ist vor allen Dingen darauf zurückzuführen, dass das Ende 2012 lancierte unfreundliche Übernahmebegehren von Daniel Borer, dem damaligen Skywork Hauptaktionär, nicht zustande kam. Ausserdem leidet Alpar unter der schwierigen wirtschaftlichen Situation des Hauptkunden Skywork Airlines, über dessen Zukunft und Finanzkraft immer wieder spekuliert wird. Die zur NZZ-Mediengruppe gehörenden LZ Medien Holding spürte die anhaltend schwierige Lage im Mediensektor in Form einer deutlichen Kurskorrektur. Der Kursverlust von 13% bei dem Edelmetallhersteller Cendres+Métaux ist vor allen Dingen auf das miserable Geschäftsjahr 2012/13 zurückzuführen, in dem das Unternehmen unter dem Verfall des Goldpreises zu leiden hatte (siehe Blog-Beitrag vom 19.12.13).

Für das laufende Börsenjahr erwarten wir trotz der vorhanden Risiken weiterhin eine positive Entwicklung der Aktienmärkte, wie wir auch in unserem Blog-Beitrag „Schweizer Nebenwerte: bleiben auch in 2014 interessant“ ausführlich dargelegt haben. Angesichts der immer höheren Bewertung vieler Titel im Hauptsegment dürften Anleger auf der Suche nach Alternativen zu den eher hoch bewerteten Aktien im Hauptsegment auch wieder auf das bisher weniger gut performende Nebenwerte-Segment stossen. Unser Autorenteam hat sich daher überlegt, welche Aktien in 2014 zu den Gewinnern bei den ausserbörslich gehandelten Titeln gehören könnten. Unsere Auswahl finden Sie in der untenstehenden Tabelle. Wir haben mit Thurella auch einen spannenden Titel aufgenommen, welcher derzeit an der BX kotiert ist. In den kommenden Tagen werden wir die einzelnen Titel näher vorstellen und Ihnen die Gründe für unsere Wahl erläutern. 

Favoriten 2014 „Nebenwerte.schweizeraktien.net“
Valor Titel Geldkurs   (CHF) 03.01.14

12651797

AG für die Neue Zürcher Zeitung

5300

3201868

Auto AG Holding

395

1110034

BEA Bernexpo AG

386

653256

Griesser Holding AG

920

161329

Kongress + Kursaal Bern AG

400

11502954

Konkordia AG

3350

1474512

Thurella AG (BX kotiert)

67.5

4261528

Zur Rose AG

24

Im Zusammenhang mit der Favoritenliste weisen wir auf unseren Disclaimer hin. Zudem erscheint uns der Hinweis wichtig, dass der Anleger bei einem Investment in ausserbörslich gehandelte Aktien berücksichtigen sollte, dass die Handelbarkeit der Titel nicht immer gewährleistet ist. Anlagen im OTC-Markt sind daher nur für erfahrene Investoren mit einem langfristigen Anlagehorizont geeignet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here