BLS AG: und weitere Neulinge im OTC-Markt

0
1266

Nach den Valoren der Luxushotelgruppe Victoria-Jungfrau Collection kommen Anfang 2014 gleich drei weitere Titel auf die Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB): die Aktien der BLS AG, Berner Oberland-Bahnen AG und die Namenaktien der Loeb Holding AG.

Seit Freitag werden die Valoren der BLS AG erstmals ausserbörslich gehandelt. Das Interesse war an dem ersten Handelstag gross. Insgesamt gingen 24’200 Aktien zu Kursen von 0.70 CHF über den Tisch. Allerdings weisen die Titel eher Liebhaber- als Investmentcharakter auf. Die Geschäftsleitung hatte in ihrer Medienmitteilung zur Dekotierung der Aktie von der BX Berne Exchange im September 2013 geschrieben, dass sie sich „aufgrund der derzeitigen gesetzlichen Rahmenbedingungen nicht in der Lage sehe, allfällige Gewinne als Dividende den Aktionären auszurichten“. Dies werde sich auch in mittelbarer Zukunft nicht ändern. Schon in den vergangenen Jahren hatten die Minderheitsaktionäre der Bahngesellschaft mit einer mehr als 100-jährigen Geschichte (siehe auch Blog-Beitrag vom 4.11.13) wenig Freude. Mehrheitsaktionär ist der Kanton Bern (55.75%). Weitere Eigentümer sind der Bund (21.7%) sowie andere Kantone und Gemeinden (8.6%).

Neu in den OTC-Handel wurden am 3. Januar auch die Valoren der Berner Oberland-Bahnen (BOB) aufgenommen. Allerdings war am ersten Handelstag in dem Titel kein Volumen zu verzeichnen. Mit etwas Verzögerung werden die „Namenaktien B“ der Berner Warenhausgruppe Loeb Holding in den OTC-Markt starten. Technische Gründe bei der Eintragung der heutigen Aktionäre ins elektronische Aktienregister hätten zu der Verzögerung geführt, so die Gesellschaft in einer Medienmitteilung. Die Handelsaufnahme wurde auf den 13. Januar verschoben.

Kommentar verfassen