Klosters-Madrisa Bergbahnen AG plant Kapitalerhöhung

0
1609

Die Klosters-Madrisa Bergbahn AG will das Aktienkapital um 10 Mio. CHF aufstocken. Ein entsprechender Antrag soll zuhanden der ordentlichen Generalversammlung, die für den 26. Juni 2015 geplant ist, erfolgen. Wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung schreibt, seien zwei Drittel der Kapitalerhöhung unter der Voraussetzung, dass die Urnengemeinde Klosters-Serneus zustimmt, gesichert. Neben der Kapitalerhöhung erhält die Gesellschaft ein Darlehen von der Graubündner Kantonalbank in Höhe von 5 Mio. CHF. Die gesamten Mittel in Höhe von 15 Mio. CHF sollen für Investitionen in eine neue 6er-Sesselbahn, Beschneiungsanlagen und für die Stärkung der Bilanz eingesetzt werden.

Die Kapitalerhöhung soll durch die Ausgabe von 400’000 neuen Aktien zum Nominalwert von 25 CHF erfolgen. Jeder bestehende Aktionär kann pro in seinem Besitz befindliche Aktie zehn neue Titel zeichnen. Der Verwaltungsrat will bis zur Generalversammlung die Zeichnungsabsichten mit Interessenbekundungen von den Aktionären ermitteln.

 

 

Kommentar verfassen