Hallenstadion Zürich: Zweitbeste Belegung in der Firmengeschichte lässt Gewinn auf knapp 1 Mio. CHF ansteigen

0
1969

Die  AG Hallenstadion konnte im Geschäftsjahr 2014 die Einnahmen um 5.9% auf 22.8 Mio. CHF ausweiten. Mit insgesamt 990’000 Besuchern ist die Gesellschaft gemäss ihrer Medienmitteilung vom Mai weltweit die Nummer eins unter den Arenen mit einer Kapazität zwischen 10’000 und 15’000 Zuschauern. Direktor Felix Frei liess sich mit den Worten „Die Entwicklung der Gesellschaft ist weiterhin sehr positiv“ zitieren. Mit 136 Eventtagen wurde der Durchschnitt der letzten fünf Jahre von 128.4 Tagen deutlich übertroffen.

Nach wie vor gut läuft das Logengeschäft, wie das Unternehmen im aktuellen Geschäftsbericht schreibt. Dieses Geschäft sei für den Firmenerfolg sehr wichtig. Gleichzeitig spürt die Gesellschaft aber vermehrt den Kostendruck seitens der Unternehmen. Um dem Logengeschäft einen neuen Impuls zu verleihen, werden daher im laufenden Jahr 2015 fünf Logen zu einer grossen Lounge, der Skylounge, zusammengelegt. Dank der soliden Ausgangslage und den stabilen Zukunftsaussichten erhalten die Aktionäre eine Dividende von 5 CHF pro Aktie.

Die Medienmitteilung kann auf der Website des Unternehmens hier nachgelesen werden. Detaillierte Informationen enthält der Geschäftsbericht, der ebenfalls auf der Unternehmensseite hier als PDF-Datei heruntergeladen werden kann.

Kommentar verfassen