SPI-Musterdepot: Rieter senkt die Kosten, Flughafen Zürich weiter im Aufwind

0
1953
R_60_rotor_spinning_machine_section_6_Press_Original__69788
Der Anbieter von Spinnmaschinen will sparen, das beflügelt die Aktie. Bild: Rieter Holding AG

Von Anfang an war klar, dass der Titel spekulativ ist, aber wo Risiken sind, sind auch Chancen. Nun allerdings ist der Kurs von Schmolz + Bickenbach im Oktober doch massiv erodiert und verhagelt uns damit sogar die Monatsperformance des Depots. Zwar konnte das SPI-Musterdepot in den letzten vier Wochen um 5.2 Prozentpunkte zulegen, doch der SMI kletterte mit 6.3 Prozentpunkten noch etwas mehr und liegt im Moment bei der Performance seit Jahresanfang leicht vor dem Depot. Bereinigt um das Kursminus des Spezialisten für Edelstahlprodukte entwickelten sich Portfolio und breiter Aktienmarkt dagegen im Gleichschritt.

Schmolz + Bickenbach – auf den Rebound setzen

Verantwortlich für den schwachen Kursverlauf beim Stahlkonzern aus Emmenbrücke war die Gewinnwarnung Mitte Oktober. Wegen des schwierigen konjunkturellen Umfelds – etwa im Öl- und Gassektor, oder auch wegen der Abkühlung der chinesischen Wirtschaft – erwartet Schmolz + Bickenbach nun für 2015 nicht mehr ein operatives Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 190 bis 230 Mio. EUR, sondern nur noch 160 bis 180 Mio. EUR.

Nach dem Kurszerfall ist die Aktie spekulativ betrachtet jetzt aber vor allem für technisch orientierte Anleger hochinteressant. Der Titel notiert derzeit nicht weit über dem 12-Jahres-Tief und im Bereich der Unterstützung sowie knapp über der psychologisch wichtigen Marke von 0.50 CHF. Risikofreudige Anleger steigen ein und setzen darauf, dass der Titel von dieser Zone wie bereits 2013 und 2014 schnell abheben kann. Möglicherweise sind die Zahlen zum Neunmonatszeitraum – diese werden am 12. November präsentiert – die Initialzündung dafür. Wir bleiben vorerst noch dabei.

Flughafen Zürich – Verkehrszahlen beflügeln

Wesentlich besser lief es dagegen bei Flughafen Zürich. Nach dem starken Kurszerfall des Flughafenbetreibers im September hatte die Redaktion von schweizeraktien.net den Titel beim letzten Update des Depots vor vier Wochen als vielversprechend eingestuft. Tatsächlich kletterte der Kurs des Airport Kloten im Oktober um 13.1%, sogar die wichtige psychologische Marke von 750 CHF ist wieder erreicht.

Beflügelt wurde der Konzern durch gute Verkehrszahlen für September. Danach stieg die Anzahl der Passagiere in Kloten in dem Monat um 3.1% auf knapp 2.5 Mio. Fluggäste. Vor wenigen Tagen wurden übrigens auch die neuen Schalter im Nordteil und damit die gesamte Check-in-Halle im Terminal 2 in Betrieb genommen. Die Modernisierung des Bereichs mit neu 104 Check-in-Schaltern bietet mehr Raum. Anleger setzen darauf, dass die Aktie schnell wieder die 750er-Marke knacken und durch gute Oktober-Verkehrszahlen am 12. November weiter beflügelt werden kann. Immerhin konnte die Notierung vor wenigen Tagen auch schon die vielbeachtete 100-Tage-Linie überspringen.

Micronas – die 100-Tage-Linie ist erreicht

Bei Micronas Semiconductor hielten wir vor einem Monat den Kursrutsch im September – auch infolge des VW-Abgasskandals – als gute Gelegenheit zum Einstieg. Tatsächlich brachte der Halbleiterkonzern im Oktober ein Kursplus von 14.9%. Zwar verzeichnete das Tech-Unternehmen aus Zürich in den ersten neun Monaten ein operatives Umsatzminus von 14.7% auf 102.0 Mio. CHF, doch währungsbereinigt hielt sich der Rückgang auf Euro-Basis mit 1.0% in engen Grenzen.

Für das Gesamtjahr kündigt das Management nun ein Umsatzminus in EUR von 3% an und eine operative Marge vor Zinsen und Steuern von 0% bis 1%. Wegen negativer Bewertungseffekte auf im Unternehmen gehaltene Fremdwährungen soll insgesamt netto ein Verlust in den Büchern stehen. Wie der Kursanstieg der letzten Wochen zeigt, hatten Anleger offensichtlich mit schlechteren Daten gerechnet: Die 100-Tage-Linie ist so gut wie erreicht. Da bestehen gute Chancen auf den Sprung über diese Zone.

Rieter will Kosten senken…

Eine kräftige Erholung nach dem übertriebenen Abverkauf im September um jeweils rund 10 Prozentpunkte verzeichneten auch die beiden Maschinenbauer Rieter und Burckhardt Compression. Trotz zwischenzeitlich schon katastrophalem Kursverlauf notiert die Aktie von Rieter Holding inzwischen bezogen auf den Jahresstart sogar schon im Plus.

Alleine im Oktober sprang die Aktie um mehr als 20% nach oben. Immerhin berichtete das Unternehmen aus Winterthur vor zwei Wochen nicht nur über erfreuliche Geschäfte im After-Sales-Bereich und bei Komponenten, sondern behält auch seinen Ausblick für 2015 bei. Zudem sorgten angekündigte Kostensenkungsmassnahmen mit erwarteten Einsparungen ab 2017 in Höhe von 15 bis 20 Mio. CHF für gute Stimmung bei den Anlegern. Rieter ist damit ein gutes Beispiel dafür, dass schlechte Nachrichten nicht für alle Zeiten in Stein gemeisselt sind. Gut geführte Unternehmen reagieren eben oft schnell auf Änderungen in Markt und Wirtschaft.

… und Burckhardt Compression hält an den Prognosen fest

Und auch bei Burckhardt Compression scheint die Lage weniger schlimm als noch kürzlich befürchtet. Immerhin steigerte der Maschinenbauer seinen Umsatz im Halbjahr um 23.9% auf 243.0 Mio. CHF. Da Kostenblöcke wie die Vertriebs- und Verwaltungskosten nur unterproportional um 7.6% nach oben gingen, gab es beim Gewinn trotz einer gesunkenen Bruttomarge noch einen Anstieg um 17.1% auf 7.40 CHF je Aktie. Das Management hält für das Gesamtjahr per Ende März 2016 an seinem Umsatzziel von 500 Mio. CHF fest und erwartet einen Gewinn im Bereich des Vorjahres. Die Aktie notiert an der oberen Begrenzungslinie des kurzfristigen Abwärtstrends. Börsianer spekulieren auf einen schnellen Sprung aus diesem Trendkanal.

Musterdepot 2015 SPI-Extra-Werte “schweizeraktien.net”
Valoren Unternehmen Kaufkurs Kurs aktuell Ziel Stück in CHF Performance
1478650 Valiant Holding 82,55 112,8 120,00 135 15.228,00 36,6%
1233742 Micronas Semiconductor 5,89 4,32 8,00 1800 7.776,00 -26,7%
3038073 Huber+Suhner 41,90 42,85 49,50 285 12.212,25 2,3%
1056796 Flughafen Zürich 687,00 751,00 830,00 15 11.265,00 9,3%
2553602 Burckhardt Compression 385,00 345,25 490,00 26 8.976,50 -10,3%
367144 Rieter 161,50 164,30 225,00 62 10.186,60 1,7%
1100359 Carlo Gavazzi 228,20 213,00 275,00 44 9.372,00 -6,7%
2620586 Looser Holding 63,70 38,65 85,00 156 6.029,40 -39,3%
1226836 Kudelski 12,85 13,25 16,50 780 10.335,00 3,1%
579566 Schmolz + Bickenbach 1,08 0,58 1,50 9250 5.365,00 -46,3%
Cash 268,64
Performance gesamt 97.014,39 -3,0%
SMI 9105,70 8897,65 -2,3%
Start: 9.1.15, Start fiktiv mit 100’000 CHF; Stand: 3.11.15

Kommentar verfassen