Bonainvest: Immobiliengesellschaft erhöht Kapital auf 240 Mio. CHF

0
2262
Aarenau Süd ist eine direkt an der Aare gelegene Überbauung in Aarau. Bild: www.bonainvest.ch
Aarenau Süd ist eine direkt an der Aare gelegene Überbauung in Aarau. Bild: www.bonainvest.ch

Die Solothurner Bonainvest Holding AG konnte Anfang Februar 2016 eine Kapitalerhöhung erfolgreich abschliessen. Dies gab das Immobilienunternehmen in einer Medienmitteilung bekannt. Bestehende sowie neue Aktionäre hätten insgesamt Aktien im Wert von 24.5 Mio. CHF gezeichnet, so die Gesellschaft. Damit betrage das Eigenkapital der Bonainvest Holding AG nun 240 Mio. CHF. Zu den Aktionären der Bonainvest gehören neben Privatanlegern rund 60 institutionelle Investoren wie Pensionskassen, Anlagestiftungen und Versicherungen.

Das Unternehmen baut und entwickelt standardisierte Wohnungen insbesondere im Bereich des Wohnens mit Dienstleistungen für alle Altersklassen. Dazu gehören auch Projekte im Bereich von altersgerechtem Wohnen. Nach Angaben der Gesellschaft sind 1’500 Bonacasa-Wohnungen am Entstehen oder bereits erstellt. 2015 konnte Bonainvest Grundstücke in Münchenbuchsee, Unterägeri und Utzenstorf erwerben. Diese und weitere in Entwicklung befindliche Projekte sollen mit dem frischen Geld aus der Kapitalerhöhung vorangetrieben werden.

„Für den Investor bieten bonainvest-Aktien eine interessante Möglichkeit, sich in den Zukunftsmärkten Service-Wohnen und smart-living mit einem erfahrenen Partner zu engagieren“, lässt sich Verwaltungsratspräsident Ivo Bracher in der Medienmitteilung zitieren. Eine weitere Kapitalerhöhung sei im 2016 geplant. Gehandelt werden die Aktien derzeit ausschliesslich über die Gesellschaft. Der Ausgabepreis für die neuen Aktien lag bei 85 CHF und damit auf dem Niveau des Netto-Inventar-Wertes (NAV).

Kommentar verfassen