Orascom Development: Nur minimale Auswirkungen durch Thomas-Cook-Pleite

0
249

Orascom Development Gruppe sieht nur einen minimalen Einfluss von Thomas Cook auf die Geschäftstätigkeit. Der aktuelle Einfluss auf das operative Geschäft durch den Konkurs des britischen Reiseveranstalters sei unwesentlich, schreib das Unternehmen am Montagabend.

Orascom Development Holding (ODH) und Orascom Development Egypt (ODE) hätten seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit Thomas Cook zusammengearbeitet, hiess es weiter. Im Dezember 2018 hatten ODE, über seine Hoteltochter Orascom Hotels Management (OHM), eine Vereinbarung mit Thomas Cook über ein Hotel in El Gouna und die Entwicklung eines neuen 100-Zimmer-Hotels unterzeichnet. Das Unternehmen betont, dass man die Vorauszahlungen für diese Hotels bereits erhalten habe und den Bau des neuen Hotels, das im Oktober in Betrieb gehen soll, abschliessen werde.

Durch die Insolvenz von Thomas Cook rechnet die Gruppe mit keinen grossen Auswirkungen, da der Betrieb die Zimmer der Hotels mit anderen Reiseveranstaltern füllen werde. Die Vereinbarung mit Thomas Cook würden lediglich 244 Zimmer aus dem Portfolio von Orascom Development von insgesamt 7’082 Zimmern betreffen. Der Anteil betrage lediglich 1,4% des Hotelumsatzes von El Gouna, was 1,2% des ODE-Hotelgeschäfts und 0,8% des ODH-Hotelgeschäfts entspreche.

Die Aktien der Orascom Development Holding sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden 15.60 CHF für eine Aktie gezahlt.

yr/

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here