Alpha Rheintal Bank: Erfolgreiches Geschäftsjahr ermöglicht Jubiläumsdividende

0
930

Nachdem im Vorjahr durch die Übernahme der Volksbank die Jahresabschlusszahlen der Alpha Rheintal Bank mit Vorsicht zu interpretieren waren, normalisierte sich die Situation im Jubiläumsjahr 2019, wie die Bank bekannt gab. Wie erwartet ging der Geschäftsaufwand, welcher 2018 durch die Fusionsarbeiten und besonderen Aufwendungen stark gestiegen war, wieder deutlich zurück, jedoch nicht bis auf das Niveau von vor der Fusion.

Ausleihungen erreichen Rekordwert

Dank einer Kapitalerhöhung, welche im Frühling 2019 erfolgreich platziert wurde, konnte die Alpha Rheintal Bank ihre Eigenständigkeit und Unabhängigkeit weiter festigen. Durch gezielte Nutzung des Wachstumspotenzials stieg die Bilanzsumme auf 2.5 Mrd. CHF (+6,1%). Auf der Aktivseite übertrafen die Ausleihungen dank eines Anstiegs von 7,5% dabei erstmals den Wert von 2 Mrd. CHF. Annähernd im Gleichschritt stiegen die Hypothekarforderungen, welche neu 1.8 Mrd. CHF betragen. Auf der Passivseite der Bilanz stiegen die Kundeneinlagen um 2,2% auf 1.7 Mrd. CHF, während die Kassenobligationen auf 133 Mio. CHF sanken (-3,3%). Mit einem Deckungsgrad der Kundenausleihungen von rund 90% bewegt sich die Ostschweizer Regionalbank im überdurchschnittlichen Bereich.

20 Jahre Alpha Rheintal, 20% Dividende

Nachdem der Geschäftserfolg im Vorjahr durch Fusionskosten und fusionsbedingte negative Veränderungen von Wertberichtigungen einen aussergewöhnlich tiefen Wert annahm, kehrte die Alpha Rheintal Bank im 2019 mit einem Geschäftserfolg von 11.6 Mio. CHF auf das alte Niveau zurück. Dabei haben alle Bereiche zu diesem positiven Ergebnis beigetragen. Der Brutto-Erfolg aus dem Zinsgeschäft konnte um 1.6 Mio. CHF gesteigert werden. Die Erträge aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft (+2,0%) sowie dem Handelsgeschäft (+7,1%) stiegen deutlich an, ebenso der übrige ordentliche Erfolg. Da, wie eingangs erwähnt, auch der Geschäftsaufwand wieder deutlich reduziert werden konnte, resultiert der sehr erfreuliche Geschäftserfolg. Abzüglich Steuern verbleibt ein Jahresgewinn von 10.9 Mio. CHF (+31,5%).

Das sehr positive Ergebnis ermöglicht die Aufstockung des Eigenkapitals um weitere 6.6 Mio. CHF. Zudem beantragt der Verwaltungsrat der Generalversammlung nebst der ordentlichen Dividende von 17% des Nominalwertes von 50 CHF die Ausschüttung einer Jubiläumsdividende von 3%. Dies entspricht 8.50 CHF bzw. 1.50 CHF Jubiläumsdividende.

Nach dem Kauf ist vor dem Kauf. Nicht allzu lange nach der Fusion mit der Volksbank hat die Alpha Rheintal Bank im Dezember 2019 den Kauf der Bankhaus Jungholz AG vollzogen. Die Fusion soll im 1. Semester 2020 erfolgen. Bislang entwickelt sich der Kauf positiv und gemäss Zeitplan.

Die Aktien der Alpha Rheintal Bank werden auf der OTC-X Plattform der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Zuletzt wurden 520 CHF für eine Aktie bezahlt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here