ZürichHolz AG: Gesellschaft nimmt neues Kapital auf

0
895

ZürichHolz AG, die nationale Holzverarbeiter mit Rund- und Industrieholz sowie regionale Holzkraftwerke und Wärmeverbünde mit Energieholz versorgt, führt eine Kapitalerhöhung mit einem Platzierungsvolumen von ca. 3 Mio. CHF durch. Die Aktionäre hätten der Kapitalaufnahme am 3. Februar zugestimmt, schreibt das Unternehmen mit Sitz in Wetzikon in einer Pressemitteilung.

Nach mehreren Jahren der Konsolidierung sei ZürichHolz seit 2019 in eine neue Wachstumsphase eingetreten, indem entlang der Wertschöpfungskette neue Geschäftsfelder wie die Laubholzverarbeitung oder die Pflanzenkohleherstellung entwickelt würden, so das Unternehmen. Diese neuen Geschäftsfelder böten interessante Wachstumsperspektiven.

Thomas Fedrizzi, CFO von ZürichHolz, schliesst einen Gang an die OTC-X der BEKB nicht aus, möchte aber zunächst den Wachstumssprung „verdauen“, wie er gegenüber schweizeraktien.net sagt.  Wenn die neuen Werke und Projekte laufen und sich in nachhaltig höheren Cashflows niederschlagen, könnte er sich aber ab 2025 einen solchen Gang vorstellen.

Die Zeichnungsfrist für qualifizierte Anleger aus der Schweizer Wald-, Holz- und CO2-Wirtschaft läuft bis zum 20. April 2022. Zeichnungsunterlagen sind beim Unternehmen erhältlich.

TEILEN

Kommentar verfassen