Medibank AG: Dividende von 8 Mio. CHF beantragt – Bankgeschäft soll verkauft werden

0
1328

In den letzten Wochen wurde es ruhiger um die Zuger Privatbank Medibank AG. Gestern veröffentlichte das Unternehmen nun seine Einladung zur Generalversammlung am 18. März 2015. Daraus geht hervor, dass der Verwaltungsrat den Aktionären „eine Dividendenausschüttung aus den verbleibenden freien Reserven von 8’000’000  CHF unter der Voraussetzung der Zustimmung der FINMA“ beantragt. Ausserdem sollen die Aktionäre dem Verkauf des Geschäfts oder eines Geschäftsanteils an die Bank Alpinum AG mit Sitz in Vaduz zustimmen. Weiterhin geht es auch um die Veräusserung weiteren Vermögens inkl. der Kundenbeziehungen.

Im Geschäftsjahr 2014 verbuchte die Medibank AG einen Jahresverlust von 9.9 Mio. CHF. Stimmen die Aktionäre den Anträgen des Verwaltungsrates zu, dürfte die Geschichte um die Medibank zu Ende gehen. CEO Stephan Häberle soll bereits gekündigt haben. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir ausführlich darüber berichten.

Die Inhaberaktien der Medibank werden auf OTC-X per 18.2. für 501 CHF gesucht und zu 800 CHF angeboten. Für die Namenaktien wird derzeit lediglich ein Geldkurs von 50 CHF gestellt.

TEILEN

Kommentar verfassen