Wasserwerke Zug: Aktienpaket an UBS Clean Infrastructure Switzerland KGK umplatziert

0
1516

Die Wasserwerke Zug AG (WWZ) teilten in einem Communiqué mit, dass ein Aktienpaket von 4’750 Namenaktien, entsprechend 9.5% des Aktienkapitals, mit einem Volumen von 60 Mio. CHF umplatziert wurde. Die Medienmitteilung kann unter diesem Link heruntergeladen werden. Hiervon wurden 8.68% vom UBS Clean Energy Infrastructure Switzerland KGK (UBS CEIS) übernommen. Die UBS CEIS ist eine langfristig orientierte Anlagegesellschaft für Schweizer Pensionskassen und Versicherungen. An der UBS CEIS beteiligt sind 36 verschiedene Schweizer Pensionskassen und Versicherungen. Die Gesellschaft investiert in Schweizer Unternehmen, die erneuerbare Energien produzieren, Infrastruktur bereitstellen und die Energieeffizienz verbessern.

Verkäufer des Aktienpakets ist die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt SUVA. Die SUVA zieht sich aus Anlagen in nicht kotierten Aktiengesellschaften zurück, wie aus gut unterrichteten Kreisen zu vernehmen ist.

Rund 30% des Aktienkapitals der WWZ sind im Besitz der öffentlichen Hand. Eine namhafte Beteiligung von 10% besitzt die Ernst Göhner Stiftung, die auf den Zürcher Unternehmer Ernst Göhner zurückgeht. Sie fördert gemeinnützige Zwecke in den Bereichen Kultur, Umwelt, Soziales und Bildung/Wissenschaft. Die Ausschüttungen werden finanziert aus den Gewinnen an Firmenbeteiligungen und einem ansehnlichen Immobilienportfolio.

Rund 50% des Aktienkapitals der WWZ sind in festen Händen. Die übrigen 50% sind breit gestreut bei 4’200 vorwiegend privaten Aktionären.

TEILEN

Kommentar verfassen