Espace Real Estate: Immobiliengesellschaft steigert den Gewinn um 29% und hält an Dividende fest

0
709

Die Immobiliengesellschaft Espace Real Estate AG kann auf das beste Geschäftsjahr der Firmengeschichte zurückblicken. Der Gewinn kletterte 2019 um 29% auf 16.8 Mio. CHF. Gleichzeitig konnte der Leerstand der Renditeliegenschaften auf 6.7% (Vorjahr: 7.3%) reduziert werden. Auch der Marktwert des Immobilienportfolios nahm um 4.25% zu und betrug zum Jahresende 700.3 Mio. CHF. Der innere Wert der Aktie erreichte 160.37 CHF (Vorjahr: 156.41 CHF).

Die Aktionäre sollen trotz der Corona-Krise eine unveränderte Ausschüttung von 4.75 CHF erhalten. Zu den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie machte Espace Real Estate noch keine Aussagen. Diese seien noch nicht abschätzbar, so das Unternehmen in einer Medienmitteilung.

171 Wohnungen in 2019 fertiggestellt

Das Geschäftsjahr 2019 sei geprägt gewesen vom Erstbezug mehrerer Wohnbauten sowie der Eröffnung des Hauptsitzes der Schaffner Gruppe in Luterbach. Insgesamt seien 171 Wohnungen fertiggestellt worden, schreibt Espace weiter. Dank der erfolgreichen Vermietungen erhöhte sich der Liegenschaftenerfolg um 3.3% auf 26.6 Mio. CHF. Stark zugenommen hat auch der Erfolg aus der Neubewertung von Liegenschaften. Dieser erreichte 2.4 Mio. CHF (Vorjahr: 0.5 Mio. CHF). Ohne Berücksichtigung der Neubewertungseffekte wäre der Gewinn nur um 17.3% auf 14.9 Mio. CHF gestiegen.

Fortschritte erzielte die Immobiliengesellschaft nicht nur in der Vermietung, sondern auch im Bereich der Nachhaltigkeit. So konnten 7 Gebäude im Rahmen eines Zusammenschlusses zum Eigenverbrauch mit Photovoltaikanlagen ausgestattet werden. Diese erzeugen nach Angaben von Espace 190’000 kWh Ökostrom und sparen rund 34 Tonnen CO2 pro Jahr ein.

Ausschüttung aus Kapitaleinlagereserven

Obwohl das gute Ergebnis auch eine deutlich höhere Ausschüttung zugelassen hätte, wird der Verwaltungsrat der Generalversammlung am 15. Mai nur einen gleichbleibenden Betrag in Höhe von 4.75 CHF pro Aktie vorschlagen. Begründet wird dies mit den «noch nicht absehbaren Folgen der Corona-Krise». 2019 umfasste das Portfolio von Espace 38.7% Wohnimmobilien – der Rest waren kommerziell genutzte Liegenschaften. Wie in den vergangenen Jahren soll die Dividende aus Kapitaleinlagereserven und damit für Privatpersonen in der Schweiz steuerfrei ausbezahlt werden.

Im laufenden Geschäftsjahr liege das Hauptaugenmerk auf der eigenen Entwicklung und Investitionen in das Bestandesportfolio, schreibt Espace Real Estate in seiner Medienmitteilung weiter. Auch der Transaktionsmarkt werde weiterhin beobachtet, um lohnende Opportunitäten wahrnehmen zu können.

Die Aktien der Espace Real Estate AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 140 CHF für eine Aktie bezahlt. Auf dieser Basis rentiert der Titel mit 3.4%.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here