Holdigaz: Aktie weiter im Aufwind

0
1198

Seit Bekanntgabe der gegenseitigen Beteiligung von Romande Energie und Holdigaz (siehe Blog-Beitrag vom 23. Juli) konnten die Holdigaz-Aktien weiter kräftig zulegen. Gestern wurden bis zu 157.50 CHF pro Aktie bezahlt. Dies entspricht einem Kursplus von fast 11 % innerhalb der letzten zwei Wochen. Seit Jahresbeginn legte der Titel des in Vevey ansässigen Gasversorgungsunternehmens um knapp 50 % zu. Überraschend ist insbesondere, dass der Titel nach Bekanntgabe der Transaktion bei hohen Volumen nun weiter angezogen hat. Wir hatten mit einer Beruhigung gerechnet, da die Holdigaz-Gruppe als Nachfrager nach ihren eigenen Aktien, die sie für den Deal benötigt hatte, eigentlich nicht mehr auftreten sollte.

Allerdings gibt es derzeit im Markt verschiedene Spekulationen darüber, warum die Aktie weiter steigt. Die plausibelste Erklärung ist wohl, dass der Titel nach wie vor günstig bewertet ist und allein die hohen stillen Reserven eine deutlich höhere Bewertung rechtfertigen würden, wie dies auch in einem Kommentar auf unserem Blog geschrieben wurde. Hinzu kommen allfällige Synergien aus der Kooperation zwischen Holdigaz und Romande Energie, die das Ergebnis nochmals verbessern und damit eine höhere Bewertung rechtfertigen dürften. Als zweite Möglichkeit kommt in Betracht, dass die gegenseitige Beteiligung mittelfristig weiter ausgebaut werden soll und eines Tages in einem Zusammenschluss beider Unternehmen mündet. Allein die Aussicht auf eine solche Transaktion könnte zu weiterer Kursfantasie beitragen. Zudem wäre es auch denkbar, dass Holdigaz weiterhin Aktien für den Eigenbestand kauft. Schliesslich kennt das Unternehmen den „inneren Wert“ ihrer Gesellschaft am besten. Und sie kann den Titel auch künftig als „Akquisitionswährung“ nutzen. Die Vermutung, dass die Gesellschaft Kurspflege betreibt, ist hingegen abwegig. Denn auffallend ist der hohe Spread zwischen Geld- und Briefkursen (141.50 zu 156 CHF). Dieser sollte sich im Falle von kurspflegenden Massnahmen eigentlich verengen.

Da derzeit noch keine weiterführenden Informationen der Gesellschaft verfügbar sind, gehen wir davon aus, dass der jüngste Kursanstieg eher auf die günstige Bewertung des Titels zurückzuführen ist, insbesondere wenn man die zu erwartenden Synergien z.B. im Vertrieb einrechnet. Hinzu dürfte der Aspekt kommen, dass die Aktie auch auf dem Radar von Investoren aufgetaucht ist, die nicht sehr aktiv im Nebenwerte-Segment sind. Wichtig erscheint uns allerdings der Hinweis auf den hohen Spread zwischen Geld- und Briefkurs: kauft ein Investor bei Preisen um die 156 CHF, muss er damit rechnen, dass er diese Titel vorerst nicht so schnell ohne grosse Verluste wieder verkaufen kann. Für den schnellen Kursgewinn eignen sich die Aktien daher, wie eigentlich alle ausserbörslich gehandelten Nebenwerte, nicht.

Kursverlauf Holdigaz-Aktie seit dem 16. Juli (www.otc-x.ch)


TEILEN

Kommentar verfassen