OTC-Musterdepot: Hausse bei Zur Rose nach EuGH-Urteil und IPO des kleinen Konkurrenten Shop-Apotheke

0
1230
Seit dem 8. August ist Zur Rose auch "off-line" mit einem Flagship-Store in Bern vertreten. Bild: zvg
Seit dem 8. August ist Zur Rose auch „off-line“ mit einem Flagship-Store in Bern vertreten. Bild: zvg

Der BEKB Liquidity Index legte auch in den vergangenen vier Wochen weiter auf einen Punktestand von 1028.71 zu, was einem Plus von 1.7% entspricht. Noch besser lief es für das OTC-Musterdepot, das gleich um 9% gewinnen konnte. Einen gewichtigen Anteil daran hat die Zur Rose-Aktie, die in diesem Zeitraum weiter von 40 CHF auf zuletzt 57.90 CHF zulegte.

Damit haben sich auch die Bewertungen von Zur Rose und Shop Apotheke, wie erwartet, weiter zugunsten von Zur Rose verschoben. Noch vor sechs Monaten wurde Zur Rose lediglich mit 80 Mio. CHF bewertet, mit weniger als einem Zehntel des Umsatzes. Vergangene Woche wurde die 200-Mio.-CHF- Marke überwunden.

Börsengang von Shop Apotheke beflügelt Zur Rose Aktie

Shop Apotheke dagegen kündigte den Börsengang in Frankfurt erst im September an. Die ursprünglich avisierten Bewertungen von weit über 300 Mio. Euro haben sich nicht realisiert. Die Aktie wurde am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne emittiert. Nach dem IPO, also post-money, liegt die aktuelle Bewertung nur bei 250 Mio. Euro. Bislang kommt die Aktie nicht vom Fleck, die Umsätze gehen deutlich zurück. Mit beispielsweise 2’100 Stück Aktienumsatz am 4. November liegt dieser nicht höher als bei Zur Rose. Auch in den vergangenen vier Wochen wurden wieder rund 30’000 Zur Rose-Aktien auf OTC-X gehandelt, darunter auch mehrere Pakete von 1’000 Stück und mehr. Mit einer Performance von inzwischen über 150% ist Zur Rose die mit Abstand am besten laufende Aktie im Musterdepot. Ein Ende der Neubewertung ist bislang nicht in Sicht, weshalb wir noch nicht an eine Glattstellung des hohen Kursgewinns denken. Fortschritte bei der Einführung des E-Rezeptes in Deutschland könnten sehr schnell einen weiteren Kursschub auslösen. Im Bereich der verschreibungspflichtigen Arzneimittel ist die Shop Apotheke gar nicht tätig, weshalb die E-Rezept Fantasie deren Aktienentwicklung auch nicht befeuern kann

Kognitive Dissonanzen in der IPO-Industrie

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass in Deutschland zwar jeder DocMorris kennt und viele dort auch Kunde sind, doch in der Berichterstattung zum IPO der Shop Apotheke wurde quer durch die Medienlandschaft der offensichtlich falsche Claim der „führenden“ Online Apotheke kolportiert. Die sogenannte Peer Group enthält Zalando und weitere Vertreter kaum vergleichbarer Branchen, nicht jedoch den naheliegenden Kandidaten, Zur Rose. Dies kompromittiert wiederum die Expertise und den Kundennutzen von Banken und Medien in Sachen Börse und Unternehmensbewertung schwer.

EuGH-Urteil und Verbotsträume des deutschen Gesundheitsministers

Das lange erwartete Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zur Gewährung von Boni durch EU-ausländische Versandapotheken wurde am 19. Oktober veröffentlicht. Demnach sind die Boni zulässig, was das Geschäft von Zur Rose beflügeln sollte. Noch vor Ende des Monats kam jedoch der deutsche Gesundheitsminister Gröhe schon auf die gar nicht marktwirtschaftliche Idee, den Apothekenversandhandel zu verbieten, was wohl den üblichen Protesten der Apothekerlobby geschuldet ist. Im Gegensatz dazu rief der Verband der Krankenkassen, welche viel Geld durch den Versandhandel sparen, den Gesundheitsminister dazu auf, zur Vernunft zurückzukehren.

Thurella im Höhenflug

Der Aufwärtstrend bei Thurella setzte sich ebenfalls fort. Mit dem aktuellen Kurs von 120 CHF liegt die Aktie nun mit 33.3% gegenüber dem Einstiegskurs deutlich im Plus. Die Umsätze am OTC-X bewegen sich mit ca. 4’000 Aktien in den vergangenen vier Wochen weiterhin über dem Niveau der ersten acht Monate des Jahres, aber niedriger als in den vorangegangenen vier Wochen nach Veröffentlichung der Zahlen und des Ausblicks.

Kaum Bewegung bei sonstigen Depotwerten

Bei den anderen Depotwerten gab es im Berichtszeitraum weder News-Flow noch aussergewöhnliche Kursbewegungen. Die Kursveränderungen bewegen sich in engen Bahnen. WWZ gab um 400 CHF auf nun 14’400 CHF ab, NZZ verlor um 150 CHF auf 6’150 CHF. Damit ist zum aktuellen Stichtag nur ein Depotwert im Minus, da SSE trotz leichter Kurserholung noch mit 7.1% unter Einstiegskurs liegt. Cendres+Métaux, die vor vier Wochen neu ins Depot gekommen ist, liegt mit 2.9% vorne.

Nach einer Monatsperformance des OTC-Musterdepots von 9%, und seit Auflegung am 2. Januar 2015 von 43% beträgt die Outperformance zum BEKB Liquidity-Index, der in den 22 Monaten lediglich um 6.5% zulegte, somit 36.5%.

Valoren Unternehmen Kaufkurs aktueller Kurs Stück in CHF Performance
1110034 Bernexpo Holding 396 440 25 11000 11.10%
151948 Biella 3900 4145 2 8290 6.30%
262089 WWZ 13800 14400 1 14400 4.30%
1792366 Menzi Muck 6050 7400 2 14800 22.30%
251331 SSE Holding 3100 2880 3 8640 -7.10%
1474512 Thurella 90 120 110 13200 33.30%
 496018 Weleda 2950 3000 4 12000 1.70%
 4261528 Zur Rose Group 23 57.9 430 24897 151.70%
12651797 NZZ 5350 6150 2 12300 16.80%
157936 Cendres+Métaux 6300 6480 2 12960 2.90%
133497
Cash 11941
Performance gesamt 145438 43.00%
BEKB Liquidity Index 965.6 1028.71 6.50%
Start: 6.1.15, Start fiktiv mit 101’673 CHF; Stand: 7.11.16

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here