Weleda: Geschäftsleitung im neuen Bereich Forschung und Entwicklung erweitert, Nachhaltigkeits-Preis gewonnen – Hohe Handelsvolumen im PS

0
2145
Der Weleda-Hauptsitz in Arlesheim. Bild: www.weleda.ch
Der Weleda-Hauptsitz in Arlesheim. Bild: www.weleda.ch

Vergleichsweise hohe Umsätze in einem ansonsten eher dünnen Markt mit oft nur einstelligen Umsätzen verzeichneten in den zurückliegenden Wochen die im ausserbörslichen Handel auf OTC-X gelisteten Partizipationsscheine (PS) der Weleda AG. Seit Anfang Oktober 2016 wechselten mehr als 100 PS – und damit fast 30 Prozent des bisherigen Jahresumsatzes – über OTC-X den Besitzer. Anfang November wurden in zwei Transaktionen insgesamt 76 PS zu 3’000 CHF umgesetzt – für Weleda-Verhältnisse vergleichsweise viel. Der Umsatz über 50 PS zu 3’000 CHF vom 4. November 2016 war sogar der grösste Einzelumsatz in der OTC-X-Kurshistorie seit 2012, als der PS der damals mitten in einer Sanierung steckenden Weleda AG noch zu einem Bruchteil des heutigen Marktpreises notierte. Die aktuellen Umsätze fanden dabei in einer unauffälligen Bandbreite zwischen 2’900 und 3’000 CHF statt. Über die Hintergründe dieser Transaktionen zu diesem Zeitpunkt ist uns nichts bekannt, da es auch seitens des Unternehmens keine neuen belastbaren Zahlen zum unterjährigen Geschäftsgang gibt, die eine Erklärung liefern könnten.

Gleichwohl scheint im Unternehmen selbst weiterhin vieles in Bewegung, wie verschiedene Meldungen der zurückliegenden Wochen signalisieren. Die Dynamik und Innovationskraft, die das Unternehmen nach dem erfolgreichen Turnaround in den zurückliegenden Jahren erfasst hat, scheint ebenfalls ungebrochen.

Dr. Aldo Ammendola wird neuer Leiter Forschung und Entwicklung

Zum 1. Oktober hat die Weleda AG – wie bereits im Juni 2016 im Grundsatz, ohne konkrete Nennung von Namen, angekündigt – ihre Geschäftsleitung auf vier Personen erweitert und mit Dr. Aldo Ammendola ein neues Geschäftsleitungsmitglied bestellt, wie die Gesellschaft Mitte Oktober in einer Medienmitteilung schreibt. Dr. Aldo Ammendola als Schlüsselperson der „neuen Weleda“ ist verantwortlich für den neuen Geschäftsbereich Forschung und Entwicklung. Unter seiner Leitung werden zukünftig alle Bereiche, die Neuentwicklungen betreffen, gebündelt. Dr. Ammendola hat Biologie studiert und nach seinem Diplom-Abschluss in Molekular- und Mikrobiologie an der TU München promoviert. Darüber hinaus hat er einen Masterstudiengang in Business Administration sowie eine Zusatzausbildung in Regulatory Affairs (RAC) absolviert.

Wie die Gesellschaft weiter mitteilt, war Dr. Ammendola nach einer Tätigkeit als Assistant Professor für Pharmakologie und Toxikologie an der renommierten TU München in verschiedenen Pharma- und Biotech-Unternehmen als Manager in verantwortlicher Position tätig, zuletzt als Leiter Forschung und Entwicklung bei Bionorica SE, einem deutschen Hersteller für phytotherapeutische Arzneimittel. Bionorica ist u.a. Hersteller von Sinupret, dem nach Eigenangaben des Unternehmens meistverkauften Phytotherapeutikum in Deutschland. Weleda teilt in der Medienmitteilung zur Personalie Dr. Ammendola ferner mit, dass „durch Investitionen in Forschung und Entwicklung in der Naturkosmetik die Innovationskraft gestärkt und das Wachstum und damit die Marktposition der nächsten Jahre sichergestellt werden“ soll. Dies steht im Einklang mit der im Juni 2016 vorgestellten neuen Strategie, mit der dank innovativer Produkte, einem modernisierten, gestrafften Portfolio in den Bereichen Naturkosmetik und Arzneimittel sowie einer forcierten Internationalisierung aus eigener Kraft die „Weichen für die Zukunft“ der Weleda AG – nachhaltig und erfolgreich – gestellt werden sollen.

Weleda AG gewinnt Branchenpreise für Nachhaltigkeit

Ende Oktober 2016 hat die Weleda AG beim diesjährigen europäischen Branchenevent Sustainable Cosmetics Summit in Paris in mehreren Kategorien den Sustainable Beauty Award erhalten. In einer Medienmitteilung zu diesem Ereignis schreibt Weleda: „Weleda ist mit dem Sustainable Beauty Award 2016 von Organic Monitor ausgezeichnet worden und belegt den ersten Platz in der Kategorie Sustainable Leadership sowie auch in der Kategorie Green Formulation. Die Jury überzeugte die langjährigen Nachhaltigkeitsleistungen und die zahlreichen Initiativen von Weleda, angefangen beim Lieferkettenmanagement bis zum CSR-Engagement. Die Weleda Nachtkerzenserie hat für ihre Produktformulierung den ersten Platz gewonnen. Die ganze Linie hält die strikten NATRUE Kriterien für Inhaltsstoffe ein und bietet eine effektive Alternative zu konventioneller Aging Kosmetik. (…)“

Mit den Sustainable Beauty Awards werden Unternehmen geehrt, die einen „wertvollen Beitrag“ zur nachhaltigen Entwicklung der Kosmetikbranche leisten. Die internationale Auszeichnung wird seit 2012 in fünf Kategorien vergeben. Bereits im Jahr 2013 wurde Weleda in der Kategorie Sustainable Leadership ausgezeichnet.

Für Aussagen zum Geschäftsgang 2016 ist es – da die Gesellschaft keine Zwischenabschlüsse oder unterjährige Informationen an Aktionäre/Partizipanten publiziert – noch zu früh, so dass man sich hier im Bereich der Spekulation bewegt. Weleda ging selbst Mitte Jahr für das laufende Geschäftsjahr 2016 von einem „leichten Gesamt-Umsatzwachstum gegenüber 2015 bei einem stabilen Gruppen-Betriebsergebnis“ aus. Da das amtierende Management in der Vergangenheit bei den Prognosen eher vorsichtig agierte (und bei den effektiven Zahlen umso mehr überzeugte), gehen wir davon aus, dass dieses Ziel zumindest erreicht werden kann.

Wir rechnen auch für 2016 ungeachtet anstehender Investitionen und einer „Modernisierung“ (Straffung) des Produktportfolios mit einem anhaltend freundlichen Geschäftsgang, da sich die in vielerlei Hinsicht rundum erneuerte Weleda AG erfolgreich in attraktiven Nischen positioniert hat und die Marke Weleda wieder über eine hohe Strahlkraft insbesondere im Naturkosmetikmarkt verfügt. Im Idealfall gelingt es längerfristig auch, diese zunehmend internationale Strahlkraft aus der Naturkosmetik auf die Arzneimittel-Sparte zu übertragen. Insofern schätzen wir auch die Perspektiven der Weleda AG als intakt ein.

Hinsichtlich der in vielerlei „speziellen“ Kapitalstruktur der Weleda AG verweisen wir auf unseren Blog-Beitrag vom Februar 2016. Aufgrund von statutarischen Eintragungsbeschränkungen für die Namenaktien – Anrecht auf Eintragung im Aktienregister haben nur die Mitglieder der AAG – werden auf OTC-X nur die Namenpartizipationsscheine (Valor 496018) frei gehandelt. Zuletzt wurden die Partizipationsscheine der Weleda AG Anfang November 2016 auf OTC-X zu 3’000 CHF gehandelt. Die Titel werden aktuell zu 2’800 CHF gesucht und zu 3’000 CHF angeboten (Kurse vom 10. November 2016).

Transparenzhinweis: Der Verfasser ist an der Gesellschaft beteiligt.


Kommentar verfassen