Feintool Holding: Umsatzwachstum von 10.9% im dritten Quartal – Research Partners bestätigt „Halten“-Rating

Profiteur der boomenden Automobilindustrie.

0
521
Chart Feintool
Hat seit den Höchstständen etwas verloren: die Feintool-Aktie. Chart: moneynet.ch

Feintool, der Marktführer aus dem Bereich des Feinschneidens und Umformens, vor allem für die Automobilindustrie, meldete am 31. Oktober die Ergebnisse für das dritte Quartal 2017 in einer Medienmitteilung. Demnach legten die Umsätze um 10.9% auf 153.4 Mio. CHF zu. Der Auftragseingang im Investitionsgüterbereich stieg um 27.5% auf 20.7 Mio. CHF, was die boomende Automobilkonjunktur widerspiegelt. In den ersten neun Monaten des Jahres summiert sich der Umsatz der Feintool-Gruppe auf 450.2 Mio. CHF, 8% mehr als in der Vorjahresperiode. Das Management erwartet für 2017 einen Umsatz zwischen 580 Mio. CHF und 600 Mio. CHF sowie eine EBIT-Marge von 7.6%.

Research Partners lässt 12-Monats-Kursziel unverändert

In ihrem aktuellen Kommentar zu den Quartalszahlen von Feintool bestätigen die Analysten des unabhängigen Researchunternehmens Research Partners ihr „Halten“-Rating sowie das Kursziel 125 CHF. Das starke Wachstum sei nicht nur Folge der Nachfragesteigerungen aus der Automobilindustrie, sondern auch Folge von Projekten, die nun an Schwung gewinnen würden sowie gesteigerter operativer Effizienz. Die Analysten prognostizieren einen Jahresumsatz 2017 von 600 Mio. CHF und eine EBIT-Marge von 7.6%. Ein Kostenfaktor seien die steigenden Personalkosten im Rahmen der Produktionssteigerungen in China und Deutschland sowie die Lohnsteigerungen in Deutschland.

Die Feintool-Aktie ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden 113.30 CHF bezahlt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here