Ascom: Umsatz steigt 2017 um 3% und EBITDA-Marge auf rund 14%

Prognosen am unteren Ende der Guidance.

0
426
Ascom Chart
Die Ascom-Aktie hat binnen Jahresfrist um mehr als 50% zugelegt. Chart: moneynet.ch

Der Technologiekonzern Ascom hat im Geschäftsjahr 2017 Umsatz und EBITDA-Marge im Rahmen der eigenen Prognosen gesteigert, liegt aber am unteren Ende der Guidance. Basierend auf den vorläufigen und ungeprüften Ergebnissen wurde ein Umsatzwachstum im weitergeführten Geschäft von 3% auf 309 Mio CHF erzielt, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Im zweiten Halbjahr kamen die Erträge bei 166 Mio. zu liegen nach 154.4 Mio CHF in der vergleichbaren Vorjahresperiode.

Aufgrund eines starken zweiten Halbjahres stieg der Auftragseingang für das Geschäftsjahr 2017 auf rund 325 Mio CHF, was im Vergleich zum Vorjahr (weitergeführtes Geschäft) einem Anstieg um 7.2% entspricht. Der Auftragseingang im zweiten Halbjahr 2017 betrug rund 167 Mio (H2 2016: 145.0 Mio).

Das Unternehmen erwartet für das Geschäftsjahr 2017 eine EBITDA-Marge von rund 14%. Dies nach 9.7% im ersten Halbjahr und 4.8% in 2016.

Ascom hatte zuvor für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum von 3% bis 6% sowie eine EBITDA-Marge von 14% bis 15% in Aussicht gestellt.

Die vollständige Jahresrechnung sowie der Geschäftsbericht 2017 wird am 1. März veröffentlicht.

Die Aktien von Ascom sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden Kurse von 25.30 CHF für eine Aktie gezahlt.

cp/yr

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here