Zürcher Landbank: Höhere Erträge und tiefere Aufwände

0
2064

Die Zürcher Landbank (ZLB) hat 2018 das Kundengeschäft und somit die Bilanzsumme um 3,7% ausgebaut und den Jahresgewinn um 3,0% gesteigert. Die Kundeneinlagen wuchsen um 4% auf 22.3 Mio. CHF, die neuen Ausleihungen von 21.9 Mio. CHF (+3.1%) konnten somit vollständig mit Kundengeldern refinanziert werden, teilt die Zürcher Landbank mit.

„Die Zunahme des Geschäftsvolumens zeigt, dass die Kunden die kontinuierliche Geschäftspolitik, die kompetenten Mitarbeitenden und die Verbundenheit unserer Bank mit der Region sehr schätzen. Das freut und verpflichtet uns“, wird Bankleiter Hans-Ulrich Stucki zitiert.

Alle Ertragspositionen haben zu einem um 5% gegenüber dem Vorjahr höheren Betriebsertrag von 10.9 Mio. CHF beigetragen. Der Geschäftsaufwand sei dank tieferer IT-Kosten und der Ausgabendisziplin um 3.8 % reduziert worden, teilt die in Elgg ansässige ZLB mit. Aus den gesteigerten Erträgen und den reduzierten Kosten resultiert ein Geschäftserfolg von 3.06 Mio. CHF.

Die Aktien der ZLB sind auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gelistet und notierten zuletzt bei 750 CHF.

 

Kommentar verfassen