Zehnder Group: Wetter, Wechselkurse und Zölle belasten das Ergebnis

Research Partners reduzieren Kursziel und empfehlen weiterhin Kaufen

0
1149

Der Spezialist für Heizkörper und Lüftungen, die Zehnder Group, publizierte am 18. Januar die Umsatzzahlen für das Geschäftsjahr 2018. Demnach stieg der Umsatz um 3% auf 602.3 Mio. EUR.

Das Wachstum sei primär auf das Lüftungsgeschäft in Europa und China zurückzuführen, das um 11% zulegen konnte, teilte das Unternehmen mit. Der Lüftungsumsatz mache mittlerweilen 46% des Gesamtumsatzes aus. Die Heizkörpererträge sanken um 2%. Diese Entwicklung spiegle die strategische Ausrichtung der Zehnder Group wider. So baue der Konzern seine Position im Lüftungsbereich weiter aus, im rückläufigen Heizkörperbereich liege der Fokus auf der Gewinnung von Marktanteilen und auf „Nischen mit Potenzial“, teilt Zehnder weiter mit.

Research Partners korrigieren Kursziel nach unten

Urs Emminger, Senior Analyst bei Research Partners, ging für das Gesamtjahr mit einem Plus von 4,0% in der Rechnungslegungswährung Euro aus. Das warme Herbstwetter dürfte den Absatz von Heizkörpern in Europa beeinträchtigt haben, weshalb Emminger die Umsatzschätzungen insgesamt leicht nach unten korrigiert hat. In den USA dürfte der höhere Stahlpreis als Folge der US-Zölle das operative Ergebnis belastet haben. Bei den Heizkörpern rechnete Emminger mit einem Umsatzrückgang von -0,8%. Dagegen ging er im Bereich Lüftungen weiterhin von einem soliden Wachstum von 10,3% aus.

Alles in allem decken sich die von Zehnder veröffentlichten Zahlen mit den Prognosen von Research Partners. Die Zürcher Analysten reduzieren ihr 12-Monats-Kursziel von 50.00 CHF auf 45.00 CHF und bestätigen ihre Kaufen-Empfehlung.

Die an der SIX Swiss Exchange gehandelte Zehnder-Aktie notierte zuletzt bei 35.75 CHF.

Kursverlauf der Zehnder-Aktie in den letzten zwölf Monaten. Quelle: six-group.com

 

TEILEN

Kommentar verfassen