Acrevis Bank: Erfolg aus operativer Tätigkeit gestiegen – Dividende auf Vorjahresniveau

0
408

Die Acrevis Bank AG konnte  2018 den Erfolg aus operativer Tätigkeit um 1,3% und den Reingewinn gegenüber dem Vorjahr um 2,0% steigern.

Besonders erfreulich sei die Tatsache, dass der Ertrag in beiden Geschäftsfeldern Finanzierungs- und Anlagegeschäft gesteigert werden konnte, teilt das Unternehmen aus St. Gallen mit. So liegt der Netto-Erfolg aus dem Zinsengeschäft mit 40.1 Mio. CHF um 0,3% über dem Vorjahr. Der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft erhöhte sich gegenüber dem Jahr 2017 um 2,6% auf 20.6 Mio. CHF.

Aufgrund der Aktienmarktentwicklungen habe sich das Depotvolumen (–2,8% auf 4.4 Mrd. CHF), die Assets under Management (–1,2% auf 7.8 Mrd. CHF) und der Handelserfolg leicht reduziert. Demgegenüber erhöhten sich die Kundengelder um 0,9% auf 3.4 Mrd. CHF, teilt Acrevis weiter mit.

Die Regionalbank, die vom Bodensee bis zum Zürichsee mit Niederlassungen vertreten ist, will für das Geschäftsjahr 2018 eine unveränderte Dividende in Höhe von 34 CHF ausschütten.

Die Aktien der Acrevis werden auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Auf der Basis des letztbezahlten Kurses von 1’400 CHF weisen die Aktien eine attraktive Dividendenrendite von 2,5% aus.
.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here