Energie Zürichsee Linth: Generalversammlung wegen Corona-Virus ohne Publikum

Aktionäre können elektronisch am 5. März abstimmen

0
1690

Verwaltungsrat und Geschäftsleitung der Energie Zürichsee Linth haben aufgrund der Auflage des Kantons St. Gallen, wonach Anlässe mit einer Grössenordnung von über 200 Teilnehmern in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Krisenstab einer Risikobeurteilung zu unterziehen sind, die Publikums-Generalversammlung am 5. März in der Starlite Eventhall in Jona abgesagt.

Hansruedi Müller (hier bei der GV 2019), VRP der EZL, wird in diesem Jahr wegen des Corona-Virus keine Aktionärinnen und Aktionäre zur GV begrüssen können. Bild: schweizeraktien.net

Den Aktionären wird die Möglichkeit geboten, elektronisch zu wählen und zu stimmen. Die physische Generalversammlung findet mit den Stimmrechtsvertretern der beiden Hauptaktionäre, dem Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung wie geplant statt.

Damit reagiert der Rapperswiler Energieversorger auf die Gefährdungslage durch das Corona-Virus. „Aussergewöhnliche Situationen erfordern leider auch aussergewöhnliche Massnahmen. Hoffen wir, dass sich die Situation rasch auch wieder beruhigt“, sagt Hansruedi Müller, Verwaltungsratspräsident der EZL AG.

Die wegen ihres kulturellen Beiprogramms und einem Gourmet-Diner mit 300 bis 400 Aktionären, Gästen und Mitarbeitenden stets gut besuchte und sehr beliebte Veranstaltung ist ein Fixtermin im gesellschaftlichen Leben Rapperswil Jonas.

Die EZL-Aktie wird auf OTC-X der BEKB zu einem Preis von zuletzt 1’955 CHF gehandelt.

TEILEN

Kommentar verfassen