schweizeraktien.net – Die Woche | 26. April 2021

0
654

Erst hat es lange gedauert. Jetzt geht es plötzlich ganz schnell: Die Rede ist vom IPO des schwedischen Life-Sciences-Unternehmens PolyPeptide. Dieses soll noch bis Ende kommender Woche über die Bühne gehen. Wie so oft in einem späten Börsenzyklus sind die Bewertungsvorstellungen der Altaktionäre ambitioniert. PolyPeptide ist sicherlich ein spannendes Unternehmen. Ob sich für die Zeichner und die Käufer am Sekundärmarkt allerdings der Einstieg lohnt, muss sich noch zeigen. Unser Autor Karim Serrar hat dazu eine klare Meinung.

Mit Montana Aerospace wagt schon bald ein zweites Unternehmen den Gang an die Schweizer Börse. Wir werden uns auch diesen Titel und die Chancen für die Muttergesellschaft Montana Tech Components genauer anschauen. Immerhin ist es bei Montana Aerospace nicht das Ziel der Altaktionäre, Kasse zu machen, sondern Kapital für eine sich abzeichnende Konsolidierung in der Luftfahrt- und Raumfahrtindustrie zu beschaffen. Wenn man in 4 bis 5 Jahren zurückblickt, könnte sich dieser Entscheid als goldrichtig erwiesen haben. Und eine Zeichnung der Montana Aerospace-Aktien damit vielleicht lukrativer sein als die Zeichnung von PolyPeptide.

Einen guten Mix aus SMI und SPI-Titeln empfiehlt Fondsmanager Urs von Arx in unserem Portfoliotalk von letzter Woche. Er vergleicht sein Portfolio mit einer guten Fussballmannschaft. In der Defensive gehören seiner Ansicht nach auch defensive Titel dazu; die Tore schiesst er aber mit kleinkapitalisierten Aktien, zyklischen Werten und Wachstumstiteln. Offenbar fährt von Arx mit seiner Strategie ganz gut. So hat sich die Aktie des Halbleiterunternehmens Comet seit März 2020 fast verdreifacht. Auch von Arx selber hat Höchstnoten als bester Portfoliomanager eines Schweizer Aktienfonds von Citywire und 5 Sterne von Morningstar erhalten. Allerdings ist sein UvA Swiss Dividend Fund mit einem verwalteten Vermögen von 16 Mio. CHF selber noch ein «Stürmer» mit viel Wachstumspotenzial.

Ob nun langsam die Zeit für die Erholung von Tourismusaktien gekommen ist, wie dies von Arx anspricht, muss sich erst noch weisen. Zwar haben Gesellschaften wie die Rigi Bahnen ein erstaunlich stabiles Resultat hingelegt. Doch angesichts der vielen Unsicherheiten darüber, wann die Normalität zurückkehrt, ist vorerst Zurückhaltung angebracht. Gerade für die grossen Bahnen mit Fokus auf den asiatischen Markt dürfte 2021 nochmals sehr schwierig werden. Von Touristikern ist zu hören, dass die Chinesen derzeit Ferien im eigenen Land bevorzugen. Nach der jüngsten epidemiologischen Entwicklung in Indien werden auch Inder im Sommer 2021 als Gäste ausfallen. Die Durststrecke könnte also noch etwas andauern.

Vielleicht sieht es in diesem Jahr für die Schweizer Bädergesellschaften wieder etwas besser aus, sofern die Lockerungsmassnahmen anhalten. 2020 litten die Thermalbäder nicht nur unter dem Lockdown, sondern mussten auch im Klinikbereich wegen fehlender Wahleingriffe Einbussen hinnehmen. In der nächsten Woche werden wir uns mit der Entwicklung in Bad Schinznach, Bad Ragaz und Bad Zurzach näher beschäftigen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre.

Aktuelle Artikel vom schweizeraktien.net-Team




PolyPeptide: Was ist vom ersten IPO nach dem Covid-Break zu halten?

PolyPeptide: Was ist vom ersten IPO nach dem Covid-Break zu halten?

Der Börsengang des schwedischen Life-Sciences-Unternehmens PolyPeptide ist das erste IPO seit Oktober 2019 an der SIX. Der Sektor Peptide ist heiss. Mit Bachem ist ein Wettbewerber bereits an der Schweizer Börse. Wie sind die Kursperspektiven für Erstzeichner einzuschätzen? Unser Autor Karim Serrar nimmt das IPO unter die Lupe.

Zum Beitrag «PolyPeptide: Was ist vom ersten IPO nach dem Covid-Break zu halten?»


Urs von Arx, UvA Swiss Dividend Fund: «Ich vergleiche ein Portfolio gerne mit einer Fussballmannschaft.»

Urs von Arx, UvA Swiss Dividend Fund: «Ich vergleiche ein Portfolio gerne mit einer Fussballmannschaft.»

Der Anlagefonds UvA Swiss Dividend Fund investiert hauptsächlich in Aktien bzw. Beteiligungswertpapiere qualitativ starker Unternehmen, die sich langfristig durch überdurchschnittliche Profitabilität und Wachstum auszeichnen und als zuverlässige Dividendenzahler auftreten. Urs von Arx vergleicht ein Portfolio gerne mit einer Fussballmannschaft, wie er im Interview mit unserem Autor Tobias Wolff erklärt.

Zum Beitrag «Urs von Arx, UvA Swiss Dividend Fund: «Ich vergleiche ein Portfolio gerne mit einer Fussballmannschaft.»»


Rigi Bahnen AG: mit der Erfahrung von 150 Jahren umsichtig auf Kurs – auch in «Corona-Zeiten»

Rigi Bahnen AG: mit der Erfahrung von 150 Jahren umsichtig auf Kurs – auch in «Corona-Zeiten»

2020 war im Sog der Corona-Krise auch für die Rigi Bahnen AG ein sehr herausforderndes Jahr. Unter dem Strich sind die Rigi Bahnen jedoch mit einem «blauen Auge» aus der Situation herausgekommen. Dieses Jahr feiert «die Königin der Berge» ihr 150-Jahre-Jubiläum. Ein Blick zurück und in die Gegenwart von unserem Autor Thorsten Grimm.

Zum Beitrag «Rigi Bahnen AG: mit der Erfahrung von 150 Jahren umsichtig auf Kurs – auch in «Corona-Zeiten»»


Michael Böni, Stadtcasino Baden AG: «Wir standen nie in Gefahr, Verluste zu schreiben.»

Michael Böni, Stadtcasino Baden AG: «Wir standen nie in Gefahr, Verluste zu schreiben.»

Im Interview mit unserem Autor Tobias Wolff spricht Michael Böni, CEO der Stadtcasino-Baden-Gruppe, über den schwierigen Start in seiner neuen Position, der schon nach kurzer Zeit vom Lockdown im Dezember überschattet wurde, die Strategie mit den Onlinecasinos und die weitere Expansion der Gruppe mit der 50%-Beteiligung an Gamanza, einem technologischen Provider von Spieleplattformen.

Zum Beitrag «Michael Böni, Stadtcasino Baden AG: «Wir standen nie in Gefahr, Verluste zu schreiben.»»


Cham Group: Immobiliengesellschaft mit über 360 Jahren unternehmerischer Tradition

Cham Group: Immobiliengesellschaft mit über 360 Jahren unternehmerischer Tradition

Im Norden von Cham entsteht auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik ein neues Stadtquartier. Hinter dem Projekt stehen der Unternehmer Philipp Buhofer und die Cham Group. In den kommenden zehn Jahren sollen hier 750 Mio. CHF in Wohnungen und Gewerbeliegenschaften investiert werden, wie wir in unserem Beitrag aufzeigen.

Zum Beitrag «Cham Group: Immobiliengesellschaft mit über 360 Jahren unternehmerischer Tradition»


Brauerei Oerlikon: Tokenisierung der Aktien und konsequente Ausrichtung auf Nachhaltigkeit

Brauerei Oerlikon: Tokenisierung der Aktien und konsequente Ausrichtung auf Nachhaltigkeit

Kreative Biersorten vorwiegend in Bioqualität: Die Geschichte der Brauerei Oerlikon AG ist noch kurz, denn die Anfänge gehen auf das Jahr 2015 zurück. Damals wurde in einer Zürcher Privatküche ein erstes Bier gebraut.

Zum Beitrag «Brauerei Oerlikon: Tokenisierung der Aktien und konsequente Ausrichtung auf Nachhaltigkeit»

Was uns im Netz sonst noch aufgefallen ist…




Montana Aerospace will an die Schweizer Börse

Montana Aerospace will an die Schweizer Börse

Der schillernde österreichische Investor Michael Tojner peilt mit dem Luftfahrt-Zulieferer Montana Aerospace, Tochter der auf OTC-X gelisteten Montana Tech Components AG, den Börsengang an der SIX an – und dies mitten in der grössten Luftfahrtkrise seit Jahrzehnten. Darüber berichtet u.a. das österreichische Nachrichtenportal vol.at. Das IPO zielt auch darauf, im einsetzenden Konsolidierungsprozess in der Luft- und Raumfahrtindustrie eine aktive Rolle einzunehmen…

Zum Beitrag «Montana Aerospace will an die Schweizer Börse»


Montana Aerospace holt sich Spielgeld für die Konsolidierung

Montana Aerospace holt sich Spielgeld für die Konsolidierung

Die Flugzeughersteller wollen nach einem Kommentar auf nzz.ch weniger, aber solidere Zulieferer. (Login notwendig)

Zum Beitrag «Montana Aerospace holt sich Spielgeld für die Konsolidierung»


Hedgefondsgigant warnt vor SPACs-Boom: Platzt bald die Blase?

Hedgefondsgigant warnt vor SPACs-Boom: Platzt bald die Blase?

Beim US-Hedgefonds Marshall Wace klingen die Alarmglocken wegen des Booms bei Special Purpose Acquisition Companies (SPACs). Marshall Wace ist Long- und Short-Wetten über insgesamt mehr als eine Milliarde US-Dollar in SPACs eingegangen, wie das Branchenportal institutional-money.com berichtet…

Zum Beitrag «Hedgefondsgigant warnt vor SPACs-Boom: Platzt bald die Blase?»


SIX: Am Ende macht die Dampfwalze das Rennen

SIX: Am Ende macht die Dampfwalze das Rennen

Das Genfer Start-up Taurus hat grünes Licht von der Finma für die Kryptobörse TDX erhalten und damit die SIX Digital Exchange (SDX), die Digitalbörse der SIX, überholt. finews.ch beschreibt, warum sich am Ende doch die SIX mit SDX durchsetzt und Geschwindigkeit alleine in diesem Markt nicht alles ist…

Zum Beitrag «SIX: Am Ende macht die Dampfwalze das Rennen»


China tourism surges to near pre-pandemic levels over long weekend

China tourism surges to near pre-pandemic levels over long weekend

Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtet auf ihrem internationalen Online-Portal nikkei.com über die starke Erholung im chinesischen Tourismussektor auf das Vor-Pandemie-Niveau. Was die Schweizer Destinationen nicht freuen wird: Die Chinesen entdecken, wie auch die Schweizer, ihr eigenes Land und sorgen für einen innerchinesischen Reiseboom und starke Buchungszuwächse im Inland. Spannend wird auch für die Schweizer Touristiker sein, wie lange dieser «innerchinesische Reiseboom» anhält – und wie die Politik diesen Trend steuert…

Zum Beitrag «China tourism surges to near pre-pandemic levels over long weekend»


Die BLKB setzt mit ihrer Digitalbank «Radicant» auf die UNO-Entwicklungsziele. Neuer Chef ist der Quereinsteiger Anders Bally.

Die BLKB setzt mit ihrer Digitalbank «Radicant» auf die UNO-Entwicklungsziele. Neuer Chef ist der Quereinsteiger Anders Bally.

Die mit ihren PS an der SIX gelistete Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) hat vor wenigen Tagen gemeinsam mit dem Unternehmer Anders Bally die radicant ag gegründet. Damit beginnt der Aufbau einer rein digitalen Finanzdienstleisterin unter dem Dach der BLKB. Radicant will «anders» sein als andere Digitalbanken und setzt auf personalisierte Finanzberatung und nachhaltige Finanzlösungen. Eine zentrale Rolle spielen der Einbezug der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO (Sustainable Development Goals 2030) sowie «Impulse aus dem Fintech-Netzwerk». handelszeitung.ch hat sich die neue Digitalbank näher angeschaut und mit den Verantwortlichen gesprochen…

Zum Beitrag «Die BLKB setzt mit ihrer Digitalbank «Radicant» auf die UNO-Entwicklungsziele. Neuer Chef ist der Quereinsteiger Anders Bally.»


69-Millionen-Dollar-Werk gehackt – die Verwundbarkeit des NFT-Markts

69-Millionen-Dollar-Werk gehackt – die Verwundbarkeit des NFT-Markts

Möglicherweise wurde das digitale Multi-Millionen-Werk des Künstlers Beeple, das unlängst für die unfassbare Summe von 69.3 Mio. USD bei Christie’s versteigert wurde, «gehackt», wie handelszeitung.ch schreibt. Damit gibt es neue Risiken für den NFT-Markt. Auf der anderen Seite hat es Fälschungen und Manipulationen im Kunstmarkt auch schon im analogen Vor-Krypto-Zeitalter gegeben…

Zum Beitrag «69-Millionen-Dollar-Werk gehackt – die Verwundbarkeit des NFT-Markts»

TEILEN

Kommentar verfassen