Bonacasa: Smart Living-Pionierin schliesst Finanzierungsrunde erfolgreich ab

0
566
Bonacasa setzt auf Smart-Living-Lösungen. Bild: bonacasa.ch

In den vergangenen zehn Jahren hat die Immobiliengesellschaft Bonainvest Holding das Bonacasa Smart-Living-Konzept entwickelt und in über 10’000 Wohnungen implementiert. Nun wird die bisher 100%ige Tochter Bonacasa eigenständig. Wie das Unternehmen bekannt gab, schloss Bonacasa eine Finanzierungsrunde erfolgreich ab. Neben Bonainvest, die weiterhin einen Anteil von 38% an Bonacasa halten, konnten private Investoren, darunter auch Family Offices, als neue Aktionäre gewonnen werden.

Bonacasa bietet sogenannte Living Services an, eine nach eigenen Angaben zeitgemässe Kombination von Wohnen, Sicherheit und bezahlbarem Service, die jungen und auch älteren Menschen den Alltag erleichtern sollen. Zu den Kunden gehören nicht nur die Liegenschaften, die sich im Besitz von Bonainvest befinden, sondern auch Portfolios von anderen professionellen Immobilienbesitzern.

Die Selbständigkeit ermögliche es Bonacasa nun, neue Projekte und Produkte zu realisieren, die in den letzten Jahren entwickelt worden seien, heisst es in der Medienmitteilung. „Die neuen Aktionäre sowie Bonainvest sichern mit dem neuen Kapital die nächsten Entwicklungsschritte, wobei Bonacasa vollständig eigenfinanziert bleibt“, so Ivo Bracher, Verwaltungsratspräsident der Bonainvest. Schon in Kürze sollen neue Produkte wie «BonaLiving» und «BonaResidence» auf den Markt kommen.

Wie Bonacasa weiter mitteilte, wurden im Zuge der Verselbständigung mit Dr. Antonia Jann, Birgit Werner und Gregor Plattner drei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat der Bonacasa gewählt.

Die Aktien der Bonainvest Holding werden regelmässig über die Gesellschaft direkt gehandelt. Als Preis werden 87.50 CHF für eine Aktie angegeben.

Kommentar verfassen