Bondpartners: Schwierige Finanzmärkte führen 2022 zu hohen Bewertungsverlusten

0
530
Firmensitz Bondpartners SA
Bondpartners logiert an attraktiver Lage in Lausanne. Quelle: BPL Bondpartners SA

Der Lausanner Anleihehändler Bondpartners SA gab erste Informationen zum Geschäftsjahr 2022 bekannt. Laut einer Medienmitteilung ist der ungeprüfte Jahresabschluss sehr stark geprägt von den Turbulenzen an den Finanzmärkten im vergangenen Jahr. Zwar entwickelten sich die Nettoerträge positiv, was um 5,5% höheren Zinserträgen und einem um 16,5% höheren Erfolg aus dem Handelsgeschäft zu verdanken ist. Doch stark gelitten hat das Geschäftsergebnis von Bondpartners unter Bewertungskorrekturen auf die Wertschriftenbestände in Höhe von 5,5 Mio. CHF. Hinzu kamen 750’000 CHF Bewertungsverluste auf Fremdwährungen, sodass für 2022 ein operativer Verlust von 4.4 Mio. CHF ausgewiesen werden muss. Im Vorjahr betrug der Betriebsgewinn noch plus 4.4 Mio. CHF.

Dank der Auflösung von Reserven für allgemeine Bankrisiken in Höhe von 4.5 Mio. CHF verbleibt für 2022 unter dem Strich ein kleiner Gewinn von 50’000 CHF. Wie Bondpartners in der Medienmitteilung betont, ist das 1972 gegründete Unternehmen weiterhin solide finanziert. Die CET1-Quote betrage 65,20% und liege somit weiterhin deutlich über den regulatorischen Kapitalanforderungen, so das Finanzunternehmen.

Aktie Bondpartners Chart 2022
Der Kurs der Bondpartners-Aktie hat sich 2022 gut entwickelt. Chart: www.otc-x.ch

Die Aktien von Bondpartners werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 980 CHF für eine Aktie bezahlt. 2022 legte der Aktienkurs um mehr als 12% zu.

Kommentar verfassen