Weleda: Naturkosmetikunternehmen erwartet positives Ergebnis für 2023

0
373
Die Skin-Food-Serie verkauft sich auch 2023 gut. Bild: weleda.ch

Nach einem sehr schwierigen Geschäftsjahr 2022, das von der Inflation, Energiekrise und dem Ukraine-Krieg geprägt war, läuft es für die Weleda AG im Jahr 2023 wieder besser. Wie der Naturkosmetik- und Arzneimittelhersteller in einem Aktionärsbrief schreibt, zeige die Hochrechnung ein Umsatzwachstum von ca. 5% auf ca. 434 Mio. Euro bei einem positiven Ergebnis im einstelligen Millionenbereich. Die Planung für 2024 würde zudem «weitere positive Entwicklungen» vorsehen, heisst es in dem Brief weiter. Im Arzneimittelbereich blicke man auf stabile Umsätze bei «leider noch bestehenden Verlusten».

Weleda musste Anfang 2023 noch mit Hilfe von Banken den Liquiditätsbedarf insbesondere für den Logistikbau in Schwäbisch Gmünd sicherstellen. Zudem hat ein Kostensenkungsprogramm, das auch Entlassungen zur Folge hatte, zur Rückkehr in die Gewinnzone geführt. Ausserdem passte das Unternehmen seine Organisation an. Künftig wird Weleda in die drei Bereiche Kosmetik, Pharma und Logistik aufgeteilt. Diese sollen alle «unternehmerisch geführt» werden. Seit Oktober 2023 führt Tina Müller als Vorsitzende der Geschäftsleitung das Unternehmen. Die Funktion des Finanzchefs hat bereits im November 2022 Raphael Savalle übernommen. VR-Präsident Thomas Jorberg wird sich künftig weiterhin der Führung und Entwicklung des Pharmabereichs widmen.

Die PS der Weleda AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 3’270 CHF für eine Aktie bezahlt. Seit Jahresbeginn haben die Weleda PS rund 20% an Wert verloren.

Der Kurs des Weleda PS hat in den letzten Jahren stark verloren. Chart: otc-x.ch

Kommentar verfassen