Victoria-Jungfrau Collection: Hotelgruppe fusioniert mit AEVIS – 8 Aktien pro VJC-Titel

0
2163
Kommt vielleicht doch in Zürcher Hände: das zur VJC-Gruppe gehörende Eden au Lac am Zürichsee. Bild: zvg
Das zur VJC-Gruppe gehörende Eden au Lac am Zürichsee. Bild: zvg

Die Tage der traditionsreichen Luxushotelgruppe Victoria-Jungfrau Collection (VJC) sind gezählt. Nachdem sich der börsenkotierte Klinikkonzern AEVIS Holding Anfang 2014 in einem monatelangen Übernahmekampf eine Mehrheit von 71.2% sicherte, folgte nun die Ankündigung zur Fusion der beiden Unternehmen. An den Generalversammlungen beider Unternehmen am 29. Juni in Interlaken soll die Fusion formal beschlossen werden. Das neue Unternehmen, dessen Aktien dann an der SIX kotiert sein werden, werde dann in AEVIS VICTORIA SA umbenannt, wie die Gesellschaft heute mitteilte.

Im Rahmen der Transaktion würden die Aktionäre der VJC (28.8%) für ihre VJC-Aktien neue AEVIS-Aktien im Verhältnis von acht AEVIS-Aktien pro VJC-Aktie erhalten, so die Mitteilung weiter. Anschliessend halten die VJC-Aktionäre rund 4.5% der Aktien der AEVIS Holding SA. Der Wert je VJC-Aktie beträgt 359.20 CHF. Im Februar 2014 hatte AEVIS 310 CHF in bar für eine VJC-Aktie geboten. „Dieser gegenüber dem öffentlichen Übernahmeangebot von 2013 höhere Wert erklärt sich durch den Umstand, dass die VJC Fortschritte im Rahmen des Neuausrichtungsprozesses erzielt hat und sowohl den Umsatz als auch die Profitabilität steigern konnte“, so die AEVIS Holding in ihrer Medienmitteilung. Der Wert für die AEVIS-Aktien sei auf der Basis des volumengewichteten Durchschnittskurses der letzten 60 Tage bestimmt und liege bei 44.90 CHF je Aktie.

Im Geschäftsjahr 2014 hat die Victoria Jungfrau-Gruppe einen Umsatz von 74.7 Mio. CHF (+3.6%) und einen Bruttobetriebserfolg (GOI) von 31.5 Mio. CHF (+11%) erzielt. Die Logiernächte stiegen um 5.6% auf rund 163’000 an, teilte das Unternehmen mit. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen (EBITDA) verdoppelte sich auf 5.2 Mio. CHF. Unter dem Strich verblieb jedoch erneut ein Verlust von 0.5 Mio. CHF (Vorjahr: 2.8 Mio. CHF).

Die Aktien der Victoria-Jungfrau Collection werden auf der Handelsplattform OTC-X der BEKB gehandelt. Zuletzt wurden 300 CHF pro Aktie bezahlt. Für eine Aktie der AEVIS Holding wurden zuletzt an der SIX Swiss Exchange 44.80 CHF gezahlt.

Zur Medienmitteilung AEVIS: http://www.aevis.com/websites/aevis/German/2111/ad-hoc-mitteilungen.html?newsID=1484351

Zum Geschäftsbericht Victoria-Jungfrau Collection: http://www.victoria-jungfrau-collection.ch/getattachment/6b393a6b-803a-4b1e-9ba7-7912622a0928/Geschaftsbericht-2014/

 

 

 

Kommentar verfassen