Carlo Gavazzi: Gewinnanstieg im ersten Halbjahr 2016/2017 – Research Partners bekräftigt „Kaufen“-Rating

0
731
Die Performance der Gavazzi-Aktie liegt seit Jahresbeginn bei knapp 20%. Chart: www.moneynet.ch
Die Performance der Gavazzi-Aktie liegt seit Jahresbeginn bei knapp 20%. Chart: www.moneynet.ch

Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres April 2016 bis März 2017 erzielte Carlo Gavazzi, der Hersteller von Elektronikkomponenten für die Automation und vielfältige industrielle Anwendungen, einen Gewinnanstieg um 65.8% auf 6.3 Mio. CHF. Das berichtete Carlo Gavazzi in einer Medienmitteilung vom 24. November. Der Nettoumsatz legte um 2.3% auf 66.2 Mio. CHF zu. Wachstumsimpulse kamen aus Nordamerika, Asien und Nordeuropa, wogegen Südeuropa ohne Dynamik blieb. Auf die Schweiz entfallen bei dem international tätigen Unternehmen lediglich 2% des Umsatzes. Aufgrund von Währungseffekten und ausserordentlichen Erträgen nahm das EBIT überproportional um 25.4% auf 7.9 Mio. CHF zu, was eine EBIT-Marge von 8.5% repräsentiert. Das Unternehmen sieht gute Wachstumsperspektiven, vor allem ausserhalb Europas. Zuletzt entfielen nur 34.2% des Konzernumsatzes auf diese Regionen. Gavazzi erhöht die Investitionen in Forschung & Entwicklung sowie in Marketing. Mit einer soliden Eigenkapitalquote von 72.3% ist das Unternehmen in einer guten Position, um die Wachstumspotenziale zu nutzen.

Research Partners erwartet Gewinnschub – „Kaufen“-Rating bestätigt

In der aktuellen Kurzstudie zum Ergebnis des ersten Halbjahres 2016/2017 zeigen sich die Analysten der unabhängigen Analyse Boutique Research Partners enttäuscht über das schwache organische Wachstum von nur 0.7%. Der Ausblick sei jedoch positiv, da einerseits die asiatischen und amerikanischen Märkte weiter wachsen und andererseits aufgrund der freien Kapazitäten schon eine geringfügige konjunkturelle Belebung in Europa zu einem überproportionalen Gewinnanstieg führen werde. Die Dividendenrendite mit rund 5% würde die Aktie absichern und, da die als sicher anzusehende Dividende steigerungsfähig sei, auch einen Kursanstieg unterstützen. Nach Ansicht der Analysten sei der Bewertungsabschlag zu anderen Herstellern von Elektronikkomponenten nicht gerechtfertigt. Faktoren hierfür seien, dass die Stimmenmehrheit bei der Gründerfamilie liegt und dass die Aktie von wenigen Analysten abgedeckt werde.

Die Carlo-Gavazzi-Aktie ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Der aktuelle Kurs liegt bei 250 CHF und damit um 4% unter dem 12-Monats-Kursziel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here