Energiedienst Holding: Neue strategische Geschäftsfelder kompensieren noch nicht für fallenden Stromabsatz – Research Partners bekräftigt 12-Monats-Kursziel von 26 CHF

0
1473
Energiedienst Holding
Das deutsch/schweizerische Energieunternehmen sucht neue Geschäftsfelder. Bild: energiedienst.ch

Die hauptsächlich in Deutschland aktive Energiedienst Holding hat am 4. August in einer Medienmitteilung über das erste Halbjahr berichtet. Demnach sank der Betriebsertrag um 50 Mio. CHF auf 954 Mio. CHF. Zwar lag das EBIT mit 43.5 Mio. CHF deutlich über den Erwartungen, doch der Reingewinn war von 39.3 Mio. CHF auf 31.2 Mio. CHF stark rückläufig. Vor dem Hintergrund anhaltend schwacher Strom-Grosshandelspreise ging der Stromabsatz um 7% zurück. Demgegenüber gewann der Gasabsatz um 22%, konnte jedoch die Schwäche des Stromgeschäfts nicht kompensieren. Im Segment Wasserkraft litt die Gesellschaft durch die tiefen Wasserstände und Fliessmengen vor allem im Rhein. Dies ist mittlerweile ein wiederkehrendes Muster und wohl eine weitere Folge des Klimawandels. Die Gesellschaft will sich zum Energiedienstleister wandeln und setzt, wie nahezu alle Energie-Unternehmen, auf das Dienstleistungsgeschäft.

Research Partners bestätigt „Halten“-Rating

Die Analysten des unabhängigen Researchunternehmens Research Partners kommen in ihrer aktuellen Kurzstudie anlässlich der Halbjahreszahlen zu dem Schluss, dass die Aktie nach verschiedenen Bewertungsverfahren aktuell „fair“ bewertet ist. Das 12-Monats-Kursziel bleibt unverändert bei 26 CHF. Das schrumpfende Stromgeschäft werde durch das Wachstum bei Dienstleistungen und Gas ausgeglichen. Grosse Veränderungen im weiterhin schwierigen Markt für Strom und Energie sehen die Analysten auf kurze und mittlere Sicht nicht. 2017 werde zwar ein gutes Finanzergebnis zu erwarten sein, weil das leicht steigende Zinsniveau in Deutschland (85% Umsatzanteil) positive Effekte auf die Rückstellungen in der Personalfürsorge habe, doch eine Trendwende in der Ertragsentwicklung sei erst 2018 oder später zu erwarten. Die 2016 von 1.50 CHF auf 1 CHF gekürzte Dividende stelle zwar eine Dividendenrendite von fast 4% dar, die aktuelle Ausschüttungshöhe mit bis zu 75% des Gewinns sei jedoch nur zu halten, wenn die Erträge wieder anziehen und die Ausschüttungsquote mit Blick auf Investitionen und Bilanzstärkung niedriger ausfällt.

Die Aktie der Energiedienst Holding ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Derzeit liegt der Kurs bei 26 CHF und damit exakt auf Höhe des Kurszieles.

Kommentar verfassen