VP Bank: Exzellentes erstes Halbjahr – Research Partners bekräftigt „Kaufen“-Rating

Ziel: 50 Mrd. CHF Kundengelder bis 2020.

0
1896
Chart VP Bank
Die Aktien der VP Bank befinden sich weiterhin im Aufwärtstrend. Chart: moneynet.ch

Bereits am 22. August hatte die liechtensteinische VP Bank ihre Ergebnisse des ersten Halbjahres veröffentlicht. Der Konzerngewinn nahm um 28.8% auf 31.5 Mio. CHF zu. Die betreuten Kundenvermögen stiegen als Folge der intensivierten Marktbearbeitung um 1.1 Mrd. CHF an und belaufen sich nun per 30. Juni auf 37.4 Mrd. CHF. Das gute Ergebnis geht mit um 15.5% gestiegenen Kosten einher, die sich auf 117.2 Mio. CHF beliefen. Allerdings sind hier auch hohe Rückstellungen für einen Steuerstreit mit den deutschen Behörden enthalten. Die Cost/Income Ratio konnte dennoch signifikant um 4.3 Prozentpunkte auf 64.6% verbessert werden. Im Rahmen der „Strategie 2020“ lautet das Ziel, 50 Mrd. CHF an Kundengeldern zu betreuen. Dabei setzt die VP Bank gezielt auf neue Kundenberater. Bis 2019 sollen 75 „Relationship Manager“ eingestellt werden, davon die Hälfte in Asien. Einen weiteren Schwerpunkt in der Geschäftsstrategie bildet die Digitalisierung in den Kundenbeziehungen. Der Ausblick ist laut Management positiv. Das Rating von S&P wurde am 21. August mit „A-“ bestätigt.

Research Partners bestätigt 12-Monats-Kursziel von 149.80 CHF

In der aktuellen Kurzstudie zu VP Bank anlässlich der veröffentlichten Halbjahresergebnisse geben sich die Analysten des unabhängigen Researchunternehmens Research Partners zufrieden, da die Ergebnisse den eigenen hohen Erwartungen entsprochen haben. Alle Ertragskomponenten hätten zum Gewinnanstieg beigetragen. Die Eigenkapitalquote sei weiter auf eine Tier-1 Ratio von nun 25.9% angestiegen. Jedoch werde es angesichts des andauernden Tiefzinsumfeldes zunehmend schwieriger, Ertrags- und Gewinnwachstum zu realisieren. Für Nischenanbieter wie die VP Bank seien die weiteren Chancen jedoch intakt. Research Partners schliesst auch nicht aus, dass die Bank Zukäufe tätige, da organisches Wachstum nicht ausreichen werde, um die ambitionierten Ziele zu erreichen. Allerdings seien die geeigneten Übernahmeziele rar gesät. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2018 errechnen die Analysten ein günstiges KGV von 11.6x. Die Dividendenrendite mit 3.9% erscheint ebenfalls attraktiv. Research Partners bestätigt das „Kaufen“-Rating und das Kursziel von 149.80 CHF.

Die Aktie der VP Bank ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Der aktuelle Kurs beträgt 129.50 CHF.

Kommentar verfassen