Flughafen Bern: Erheblicher Umsatzrückgang wegen Grounding von SkyWork

0
1037

Der Flughafen Bern bedauert die Betriebseinstellung der Berner Fluggesellschaft SkyWork Airlines, teilt er in einer Pressemitteilung mit.

Die Betriebseinstellung der SkyWork Airlines führe kurzfristig zu einem Wegfall der Linienflüge und verursache beim Flughafen einen erheblichen Umsatzrückgang, schreibt der Flughafen Bern weiter. Die Existenz des Flughafens sei jedoch nicht unmittelbar gefährdet. Verwaltungsrat und operative Leitung hätten für diesen Fall Szenarien erarbeitet, deren Umsetzung von den Ergebnissen der Akquisitionsbestrebungen abhänge.

Gespräche mit Fluggesellschaften

Dass die Nachfrage nach einem Angebot von Linien- und Charterstrecken vorhanden sei, hätten die letzten Jahre gezeigt. Im Einzugsgebiet des Flughafens leben rund 3 Mio. Einwohner und wirken rund 4‘000 Unternehmen, wobei das jährliche Passagieraufkommen schon knapp 300‘000 Fluggäste erreiche. Der Flughafen hat die Akquisitionsbestrebungen bei Fluggesellschaften intensiviert, um möglichst zeitnah die nachfragestärksten Destinationen im Streckennetz ab und nach Bern erhalten zu können.

Deutliche Verluste der Aktie 

Der Flughafen Bern versucht vor Ort, die betroffenen Passagiere der SkyWork Airlines zu unterstützen. Er offeriert den sich am Flughafen einfindenden Fluggästen bei Bedarf einen kostenlosen Transfer zum Bahnhof Bern. Die Mitarbeitenden versuchten zudem, alternative Reisemöglichkeiten aufzuzeigen und bei Reservationen behilflich zu sein. Passagieren der SkyWork Airlines werde empfohlen, nicht am Flughafen zu erscheinen und sofort ihre Buchungsstelle zu kontaktieren, so der Flughafen Bern in einem Communique.

Die Aktie der Flughafen Bern AG wird auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der BEKB gehandelt. Die Aktie verlor im morgendlichen Handel bei vergleichsweise hohen Umsätzen mit über 10% auf 46 CHF deutlich.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here