Vetropack: 200 Mio. EUR Investitionen in neues Werk in Italien

0
1239

Vetropack will sein altes Werk westlich von Mailand durch einen Neubau ersetzen. Der Hersteller von Glasverpackungen hat einen vorläufigen Kaufvertrag über ein Gelände in Boffalora sopra Ticino geschlossen, hiess es in einer Mitteilung vom Montag. Auf dem Gelände soll ein neues Werk entstehen, mit dem die bisherige Produktion in Trezzano sul Naviglio bis Ende 2021 ersetzt werden soll.

Die Investitionssumme werde rund 200 Mio. EUR betragen, hiess es weiter. Beide Orte liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt.

Als Grund für den Neubau nennt das Unternehmen die wachsende Nachfrage, die steigenden technischen Anforderungen und die Wachstumspläne. Das 2015 übernommene italienische Werk in Trezzano habe diese Bedingungen nicht mehr erfüllen können. Statt einer Modernisierung habe man sich deshalb zum Ende der Laufzeit der bestehenden Brennöfen im Jahr 2021 für einen Neubau entschieden.

Das neue Areal in Boffalora biete zudem ausreichend Platz für eine zukünftige Expansion. Auf dem Gelände war bisher eine Papierfabrik im Besitz der RDM Group angesiedelt. Wenn die Produktion dort angelaufen ist, werde die gesamte Belegschaft verlegt und das Werk in Trezzano geschlossen.

Vetropack betreibt in der Schweiz, Österreich, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Ukraine und Italien insgesamt acht Glas-Werke.

Die Aktie von Vetropack ist an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden 2’440 CHF je Aktie bezahlt.
yr/mk
TEILEN

Kommentar verfassen