Lorze: Einigung mit Adrian Gasser erzielt

Hohe Aktienumsätze

0
3397
Investoren mit viel Geduld konnten von den zuletzt positiven Entwicklungen bei Lorze profitieren. Chart: money-net.ch

Seit vielen Jahren gibt es immer wieder Spekulationen und Diskussionen um die Aktie der Immobilien- und Logistik-Beteiligungsgesellschaft Lorze AG. Lange Zeit schwelte ein Streit zwischen Hauptaktionären Adrian Gasser und dem Maschinenbauer Reishauer, an dem Lorze einen Anteil von 47% hielt. Im Jahr 2015 konnte dieser schliesslich beigelegt werden. Gasser bzw. die Lorze AG verkaufte ihre Reishauer-Aktien schrittweise an verschiedene Investoren für rund 60’000 CHF pro Titel. Doch damit kam die Lorze AG nicht zur Ruhe. Denn von diesem Verkauf wollten auch die langjährigen Minderheitsaktionäre der Lorze AG profitieren. Im Gegenzug versuchte Adrian Gasser mit mehreren freiwilligen Rückkaufangeboten u.a. zu mindestens 25 CHF pro Aktie die verbliebenen Lorze-Aktionäre abzufinden. Doch die Bewertungsvorstellungen der Parteien lagen stets weit auseinander. Für die Kleinaktionäre kam hinzu, dass die Berichterstattung bei Lorze auf ein Minimum zurückgefahren wurde, so dass eine Schätzung des «fairen» Aktienwertes für Aussenstehende schlicht unmöglich war.

50 CHF für eine Lorze-Aktie?

Nun hat es offenbar eine Einigung zwischen Hauptaktionär Gasser und den grösseren Minderheitsaktionären, die nur noch knapp 5% der Aktien hielten, gegeben. Darauf lassen zumindest die hohen Handelsvolumen in dem sonst illiquiden Titel schliessen. Am 26. Februar wurden auf OTC-X über 52’000 Lorze-Aktien zu 50 CHF gehandelt. Dies entspricht 1.3% des Aktienkapitals. Auch auf anderen Handelsplattformen gab es grössere Transaktionen zu 50 CHF. Ein mit dem Markt vertrauter Investor bestätigt, dass nun eine Einigung erzielt wurde. Nach Abschluss der Transaktion dürften nur noch ganz wenige Aktien im Umlauf bleiben. Es ist durchaus anzunehmen, dass die Gesellschaft eines Tages fusioniert und damit auch der Handel auf OTC-X eingestellt wird. Damit würde wieder ein Stück Schweizer Industriegeschichte – die ehemalige Spinnerei zur Lorze – vom Tableau des ausserbörslichen Marktes verschwinden. Für Aktionäre, die schon länger dabei sind, hat sich das Ausharren allerdings gelohnt. Vor drei Jahren lag der Preis für eine Lorze-Aktie noch bei 22 CHF.

Aktuell werden Lorze-Aktien auf OTC-X nur noch zu 40 CHF gesucht, ohne dass ein Angebot besteht.

Kommentar verfassen