Molecular Partners: Zulassungsantrag für Abicipar im ersten Halbjahr 2019 erwartet

0
1624

Das Biotechunternehmen Molecular Partners und der irische Partner Allergan haben weiter positive Ergebnisse zum Augenmittel Abicipar vorgelegt. Allergan werde nun voraussichtlich noch im ersten Halbjahr 2019 einen Zulassungsantrag in den USA stellen.

Für Molecular Partners sind das gute Nachrichten, Abicipar basiert nämlich auf seiner DARPin-Technologie. Die neuen Studienergebnisse zeigten das Potenzial von Abicipar, teilte der irische Konzern am Dienstag mit.

Im Rahmen der MAPLE-Studie sei es gelungen, dank Verbesserungen im Herstellungsprozess die Rate an intraokularen Entzündungen (IOI) auf 8,9% zu senken. Damit habe sie unter der Rate der zuvor durchgeführten AHORN-Studie gelegen.

Abicipar wurde bei Patienten eingesetzt, die an der neovaskulären altersbedingten Makuladegeneration (nAMD) leiden, einer bestimmten Augenkrankheit.

Die Aktien von Molecular Partners wurden von der SIX kurz vor der Medienmitteilung auf unbestimmte Zeit vom Handel ausgesetzt. Schon zu früheren Gelegenheiten hatte Molecular Partners erklärt, dass Allergan für 2019 den Zulassungsantrag und 2020 dann die mögliche Lancierung geplant habe. Molecular Partners winken in dem Fall Meilensteinzahlungen in Millionenhöhe sowie Lizenzeinnahmen.

Die Aktie von Molecular Partners ist an der SIX Swiss Exchange kotiert und notierte zuletzt deutlich fester bei 17.52 CHF. 

hr/rw

TEILEN

Kommentar verfassen