Sunstar: Buchungsstand 10% über Vorjahr

0
629

Die Hotelgruppe Sunstar hat in der abgelaufenen Wintersaison weiter zugelegt. Umsatz und Übernachtungen lägen leicht über dem Vorjahr, teilte das Unternehmen am Montag in einem Communiqué mit.

In der Wintersaison habe der Umsatz 26.8 Mio. CHF erreicht nach 26.6 Mio. im Vorjahreszeitraum, hiess es weiter. Die Zahlen seien noch provisorisch. Die Anzahl der Übernachtungen stieg um 200 auf 13’900.

Dabei nahmen die Übernachtungen von Schweizern, die einen Anteil von fast 60% aller Gäste ausmachen, um 1% ab. Denn der Schnee sei erst nach dem Jahreswechsel in grossen Mengen gefallen. Das seien keine idealen Voraussetzungen für kurzfristige Buchungen aus dem Inland gewesen, schrieb Sunstar. Dagegen gab es deutlich mehr Buchungen aus den Benelux-Staaten (+11%), der USA (+33%) sowie den asiatischen Ländern (+18%).

Beim Ertrag blicke die Hotelgruppe auf ein ausgeglichenes Gesamtjahr 2018/19 mit Rekordwerten im Sommer und gut gehaltenen Wintermonaten zurück, hiess es weiter. Allerdings dürfte ein Verlust anfallen wegen der ausserordentlichen Vorausleistungen im Zusammenhang mit der Veräusserung des Sunstar-Hotels in Flims. Das Hotel wird nach 42 Jahren im Rahmen der Konsolidierung des Hotelportfolios verkauft. Die detaillierten Geschäftszahlen will die Gruppe im September vorlegen.

Zum Ausblick erklärte Sunstar, dass ein weiterer Hitzesommer erneut zu überdurchschnittlichen Ergebnissen in den kühlen Bergregionen beitragen könnte. Der Buchungsstand für die Sommersaison liegt aktuell um mehr als 10% über dem Vorjahresniveau.

Marketingmassnahmen in China würden auch in Zukunft zu wachsenden Übernachtungszahlen aus Asien beitragen. Die Geschäftsleitung erwartet bei vergleichbaren Rahmenbedingungen ein verbessertes Geschäftsjahr 2019/20, wie es weiter hiess.

Die Aktien der Hotelgruppe werden auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Der letztbezahlte Kurs lag bei 850 CHF.

jb/ra

Hinweis in eigener Sache: Am 17. September 2019 findet in Andermatt der nächste Branchentalk Tourismus statt. Im Fokus stehen Erfolgsfaktoren für touristische Grossprojekte in der Schweiz. Mit dabei sind neben Samih Sawiris, VR-Präsident der Orascom, unter anderen Urs Kessler von den Jungfraubahnen und Norbert Patt von Titlis Rotair.

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here