SSE: Gewinn und Jubiläumsdividende

0
2973

Die Société Suisse des Explosifs (SSE) ist im letzten Geschäftsjahr deutlich gewachsen und in die Gewinnzone zurückgekehrt. Im Jahr des 125-jährigen Bestehens erhalten die Aktionäre des Walliser Unternehmens eine Jubiläumsdividende.

Der Umsatz stieg 2018 laut Mitteilung vom Dienstag um 13% auf 132 Mio. CHF. Auf Stufe EBIT weist die im Bereich zivile Sprengstoffe, Feinchemie und Pyrotechnik tätige Firma ein Plus von 2.7 Mio. aus nach einem Verlust von 1.3 Mio. im Vorjahr.

Nach mehreren Jahren, welche durch die Integration von Übernahmen geprägt gewesen seien, habe man nun Synergien nutzen können und in allen Geschäftseinheiten zugelegt. In den Jahren 2013 bis 2017 tätigte die Gruppe in Europa mehrere Übernahmen. Heute beschäftigt SSE in neun Ländern über 650 Mitarbeitende.

Derweil sei der Standort Gamsen im Wallis neu positioniert worden. Ziel sei es, der Feinchemie neue Dynamik zu verleihen sowie die Feuerwerk-Aktivitäten an die Firma Sugyp abzutreten, so die Mitteilung weiter.

Insgesamt hat die Gruppe im vergangenen Jahr 5.6 Mio. CHF in Anlagen und industrielle Projekte investiert. In diesem Jahr dürften es wieder 7 bis 9 Mio. werden, sagte Verwaltungsratspräsident Raymond Loretan im Communiqué.

Die Aktionäre erhalten eine zum Vorjahr stabile ordentliche Dividende in Höhe von 70 CHF je Aktie. Dazu gibt es zum 125-jährigen Jubiläum je Titel noch 12.50 CHF. Das Unternehmen wurde anlässlich des Baus des Simplon-Eisenbahntunnels im Jahr 1894 gegründet. Die offizielle Feier dazu findet am 27. Juni in Gamsen statt.

Die Aktien der SSE Group werden auf der ausserbörslichen Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank (BEKB) gehandelt. Auf der Basis des letztbezahlten Kurses von 3’050 CHF weisen die Aktien bei einer Ausschüttung von 82.50 CHF (inkl. Jubiläumsdividende) eine zumindest im aktuellen Tiefzinsumfeld attraktive Nettorendite von 2,7% auf.

mk/uh

TEILEN

Kommentar verfassen