Sustainability Leaders an der SIX: Belimo wächst seit über 20 Jahren durch nachhaltige Innovationen

Nachhaltigkeit in der DNA

0
489
Belimo Logistik-Zentrum in Hinwil. Bild: belimo.com

Belimo ist eine durchgängige Wachstums-Story seit Jahrzehnten, und obwohl die Aktie zu den besten Langfrist-Performern an der SIX zählt, ist doch kaum bekannt, dass ein klares Committment zur Nachhaltigkeit der Schlüssel zum ausserordentlichen Erfolg ist. Belimo ist tatsächlich ein „Hidden Sustainability Champion“ von Weltformat!

Die Produkte von Belimo tragen zu 80% dazu bei, dass der Energiebedarf in Gebäuden intelligent abgesenkt wird. Belimo konzentriert sich auf kommerziell genutzte Gebäude, da hier fortwährend Effizienzsteigerungen gesucht werden. Das Potenzial ist enorm, entfällt doch ein Anteil von fast 40% des Energieverbrauchs in unseren Breitengraden auf Heizen, Kühlen und Belüften von Immobilien.

Kunden sparen bis zu 80% Energie ein

Aus Kundensicht spricht für die Lösungen von Belimo, dass sich die Investition in eine optimierte Duchflussregelung in der Regel innerhalb kürzester Zeit amortisiert, manchmal in einem Jahr. Die Energieeinsparungen durch Einsatz der Antriebs-, Ventil- und Sensorlösungen von Belimo belaufen sich nicht selten auf 50%, in Einzelfällen erreichen sie 80%.

Das Unternehmen investiert regelmässig über 7% des Jahresumsatzes in Forschung & Entwicklung. Daraus resultiert ein stetiger Fluss von Innovationen, die den Anwendern helfen, ihren Energieverbrauch intelligent zu senken und damit auch ihre CO2-Ziele zu erreichen. Der Netto-Effekt ist, dass durch digitale Messung und Steuerung von Heizung, Lüftung und Klima in Gebäuden oder, weiter gedacht, in „Smart Cities“ der Energiebedarf mehr als halbiert werden kann.

Gründung eines Inkubators

Der Markt der „Green Buildings“ und der energetischen Gebäudesanierung ist jedoch zunehmend wettbewerbsintensiv geworden, da Bau-, Engineering-, Energieversorgungsunternehmen und weitere dort verstärkt Wachstumschancen erkennen und entsprechend expandieren. 2019 hat Belimo den Business Inkubator Belimo InnoVision AG gegründet, um Beteiligungen an innovativen Start-ups der HLK-Industrie einzugehen und strategische Partnerschaften zu schliessen. Ziel ist eine Stärkung der Innovationskraft und die Schaffung neuer Vertriebskanäle. Im Juni meldete Belimo eine erste Mehrheitsbeteiligung an der norditalienischen Bereva GmbH mit Sitz nahe Padua. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Ventilen zur Regelung und Optimierung von Kältekreisläufen. Die Region Padua ist das Zentrum der Kältetechnik-Industrie in Italien.

Hohe Wachstumsraten und Gewinnmargen

Dieser Einstieg in die Förderung und Finanzierung von Start-ups sowie die kommerzielle Kooperation mit ihnen zeigt den langfristigen Planungshorizont. Es ist zugleich eine Massnahme zur beschleunigten Marktpenetration und damit zum weiteren Ausbau der Marktanteile. Als Markt- und Innovationsführer kann Belimo weiterhin operative Margen von 17%-18% sowie eine hohe Eigenkapitalrendite erzielen, zuletzt waren es 20%. Im ersten Halbjahr 2019 ist der Reingewinn um 12,2% auf 53.4 Mio. CHF geklettert – das entspricht einer Nettoumsatzrendite von 15%, eine Ausweitung um 0,4 Prozentpunkte. Umgerechnet je Aktie liegt der Halbjahresgewinn somit bei 86.85 CHF.

Quelle: belimo.com

Auch im mehrjährigen Überblick sind die Gewinnsteigerungsraten und Gewinnmargen nahezu konstant hoch. Das heisst, Belimo kann die Preise für die innovativen Produkte auch am Markt durchsetzen, da die Käufer ihre Investition schnell amortisieren. 2018 wurden 6,7 Mio. produzierte Antriebe bei den Kunden installiert. Die so erzielten Einsparungen übertreffen die bei Belimo für die Produktion verbrauchte Energie um ein Vielfaches – ein wirklicher und nachhaltiger Beitrag zur Reduzierung der Treibhausgase und damit der Befeuerung des Klimawandels.

Nachhaltig in allen Bereichen

Der nachhaltige Ansatz bei Belimo ist umfassend.  Der Nachhaltigkeitsbericht wird schon seit 2011 als Teil des jährlichen Geschäftsberichtes veröffentlicht. Der Ansatz bezieht sich auch auf die Auswahl der verwendeten Materialien, die recyclingfähig und nicht umweltschädlich sein müssen. 65% des Abfalls wird wiederverwertet. Auf gefährliche Hilfsstoffe wie Lösungsmittel, Blei, Chrom, Lacke und Farben wird weitgehend verzichtet. Auch Lieferanten und Dienstleister müssen dieselben ökologischen und sozialen Standards wie die eigenen Beschäftigten einhalten.

Die Abwassermengen sind trotz gestiegenem Produktionsvolumen in den letzten fünf Jahren weiter abgesenkt worden. Sowohl in der Schweiz als auch in den USA sind über 100 Arbeitsplätze für Mobilitätsbehinderte geschaffen worden. Die 1’570 Mitarbeitenden aus über 100 Ländern sind lebendiger und integraler Teil des Unternehmens, in dem Männer und Frauen dezidiert gleich bezahlt werden. Letzteres steht in krassem Kontrast zu der im internationalen Vergleich ungewöhnlich grossen Kluft von 20%, die in der Schweiz vorherrschend ist und nun auf gesetzgeberischem Weg behandelt werden soll.

Fazit

Die Belimo-Aktie ist ein solider langfristiger Performer und wegen der Qualitätsmerkmale nie wirklich günstig bewertet. Aktuell liegt das KGV 2018 bei 35. Rechnet man das erste Halbjahr hoch, bewegt es sich für 2019 bei unter 32. Unterstellt man weiterhin, dass die Gewinnsteigerungsraten bei 11% oder mehr bleiben, fällt das KGV 2020, die eigentliche Messgrösse bei analytischen Betrachtungen, auf unter 30. So gesehen ist der jüngste Kursrückschlag von über 6’000 CHF auf 5’000 CHF für langfristig und nachhaltig orientierte Investoren eine gute Gelegenheit zum Aufbau einer Position.

Kursentwicklung der Belimo-Aktie in den letzten fünf Jahren. Quelle: six-group.com

Dieser Beitrag ist Teil unserer Serie Swiss Sustainabilty Leaders

 

 

 

 

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here