Clientis Bank im Thal: Moderates Wachstum im Hypothekargeschäft

0
287

Die Clientis Bank im Thal blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 zurück. Wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung schreibt, sei insbesondere bei den Kundengeldern ein starkes Wachstum erzielt worden. Dem Institut flossen 10.6 Mio. CHF neue Gelder zu, was einem Plus von 5% gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Weniger stark stiegen die Ausleihungen an. Hier betrug das Plus lediglich 2,4%. Die Bank begründet dies mit der «eher defensiven Kreditpolitik». Im Hypothekargeschäft habe man auch im 2019 auf qualitatives Wachstum gesetzt. Die Bilanzsumme stieg um 14.8 Mio. CHF auf 343.7 Mio. CHF (+ 4,5%).

Investitionen führen zu höherem Aufwand

Allerdings bekam auch die Clientis Bank im Thal das anhaltende Tiefzinsumfeld zu spüren. Nur dank des tieferen Zinsaufwands konnte der Brutto-Erfolg im Zinsengeschäft um 1,3% auf 4 Mio. CHF gesteigert werden. Höher fielen auch der Erfolg aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft (+ 1,4%), der Erfolg aus dem Handelsgeschäft (+ 31,8%) sowie der ordentliche Ertrag (+ 20,4%) aus.

Auf der Kostenseite kam es aufgrund von Investitionen in Personal, IT, Infrastruktur und einen neuen Markenauftritt zu einem Anstieg. Die Personalkosten kletterten um 11,6% und der Sachaufwand um 4,6%. Der totale Geschäftsaufwand erhöhte sich um 7,8% oder 0.2 Mio. CHF. Mit 1.9 Mio. CHF liegt der Geschäftserfolg auf Vorjahresniveau und «deutlich über dem Budget», wie die Bank betont.

Nach der Zuweisung an die Reserven für allgemeine Bankrisiken von total 1.22 Mio. CHF verblieb für das Geschäftsjahr 2019 ein Reingewinn von 0.54 Mio. CHF (+ 1,1%).

Eine der ältesten Banken der Schweiz
Bankleiter Roger Hochuli ist stolz auf das Ergebnis und die 135-jährige Geschichte der Bank im Thal. Bild: zvg

In diesem Jahr feiert das Institut sein 135-Jahr-Jubiläum. Sie ist eine der ältesten Banken der Schweiz. „Wir sind stolz auf dieses Jubiläum und unsere Geschichte im Thal“, lässt sich Bankleiter Roger Hochuli in der Medienmitteilung zitieren und fügt hinzu: „Unsere Bank hat in diesen Jahren viele Krisen und Herausforderungen erfolgreich gemeistert und ist heute noch eine von drei Regionalbanken im Kanton Solothurn.“

Die Aktien der Clientis Bank im Thal werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Zuletzt wurden 850 CHF für eine Aktie bezahlt. Ebenso können Aktien direkt bei der Bank im Thal zum Nettosteuerwert ge- und verkauft werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here