Idorsia: 45 Mio. USD Vorauszahlungen von Neurocrine Biosciences

0
204

Das Pharmaunternehmen Idorsia erhält im Rahmen eines Lizenzabkommens frische Mittel. Hintergrund sei, dass das Unternehmen Neurocrine Biosciences die Option für die globalen Rechte an Idorsias ACT-709478 ausgeübt habe, teilte Idorsia am Dienstag mit. Das Schweizer Unternehmen erhält dafür Vorauszahlungen in der Höhe von 45 Mio. USD in bar.

Neurocrine Biosciences plane, in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 eine Phase-2-Studie mit diesem oralen Kalziumkanalblocker vom T-Typ zur Behandlung einer seltenen pädiatrischen Epilepsie zu beginnen, heisst es weiter. Darüber hinaus wird das US-Unternehmen Idorsia im Rahmen der Forschungszusammenarbeit zur Entdeckung, Identifizierung und Entwicklung weiterer neuartiger Kalziumkanalblocker des T-Typs eine zusätzliche Finanzierung in Höhe von 7 Millionen US-Dollar zur Verfügung stellen.

Bereits 2019 hatte Neurocrine Biosciences eine Vorauszahlung von 5 Millionen US-Dollar an Idorsia für die Optionsrechte an ACT-709478 bezahlt. Nachdem nun die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA im Mai die Anwendung des Wirkstoffs genehmigt hatte, hat nun das amerikanische Unternehmen seine Option ausgeübt.

Die Aktien von Idorsia sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. Zuletzt wurden 30.86 CHF für eine Aktie bezahlt.

sig/rw

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here