aventron: Kapitalerhöhung bringt Stromproduzentin 55.2 Mio. CHF ein

0
479

Die Stromproduzentin aventron hat ihre achte Kapitalerhöhung unter Wahrung der Bezugsrechte der bestehenden Aktionäre am 25. Juni planmässig und erfolgreich abgeschlossen. Neue und bestehende Investoren zeichneten insgesamt 5’258’560 neue Namenaktien zu einem Ausgabewert von 10.50 CHF (Nennwert 1 CHF), was aventron einen Barmittelzufluss von 55.2 Mio. CHF brachte. Die Generalversammlung vom 16. April hatte einer Erhöhung des Eigenkapitals um maximal 65.1 Mio. zugestimmt. Nennenswert ist dabei die Beteiligung von Crédit Mutuel Equity mit 30 Mio. CHF, was 5,8% der aventron AG entspricht.

Das erfreuliche Ergebnis sei ein klares Zeichen des Vertrauens in die Positionierung, Entwicklung und Strategie von aventron, gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Mit den frischen finanziellen Mitteln will die Betreiberin von Kraftwerken in sechs europäischen Ländern ihre Wachstumsstrategie im Bereich der erneuerbaren Stromproduktion fortsetzen. Mittelfristiges Ziel ist ein Portfolio mit einer installierten Gesamtleistung von 1’000 Megawatt.

Sämtliche neuen Namenaktien sind für das laufende Geschäftsjahr 2020 voll dividendenberechtigt. Der Handel der neuen Aktien wird voraussichtlich erstmals am 7. Juli über die Plattform OTC-X der BEKB möglich sein. Der letztbezahlte Kurs auf OTC-X datiert von anfangs Juni und beträgt 11.80 CHF.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here