Banken: Fintech-Unternehmen neon sichert sich weitere 5 Mio. CHF

0
1157

Digitale Banken fordern die traditionellen Schweizer Finanzinstitute heraus. Eines dieser Fintech-Unternehmen ist neon. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, konnte es sich für das weitere Wachstum eine Finanzierung über 5 Mio. CHF sichern. neon zählt heute bereits über 30’000 Kunden. Als Bankpartner fungiert seit der Gründung die Hypothekarbank Lenzburg (siehe auch unser Beitrag zum Branchentalk Banken). Im Fokus von neon steht ein kostengünstiges, App-basiertes Banking.

Neu hinzugekommen zum bestehenden Investorenkreis sind der Helvetia Venture Fund, QoQa Services SA und weitere private Investoren. Beteiligt an der Finanzierungsrunde haben sich auch die bestehenden Investoren Backbone Ventures, TX Group, Innovationsstiftung der Schwyzer Kantonalbank sowie die Investoren Roland Brack und Bettina Hein. Die Hypothekarbank Lenzburg ist nicht an neon beteiligt. Das frische Kapital soll in den Produktausbau und in weiteres Wachstum fliessen.

TEILEN

Kommentar verfassen