SSE Group: Zwei neue Verwaltungsrätinnen und neuerliche Kapitalerhöhung

0
499

Die Société Suisse des Explosifs (SSE) ergänzt ihren Verwaltungsrat durch zwei weibliche Mitglieder. So treten Franziska Tschudi Sauber und Caroline Kuyper die Nachfolge von Dr. Albert-Adrien Ramelet und Jean-Daniel Papilloud an, welche sich beide nicht mehr zur Wahl gestellt haben. Damit setzt die SSE neu auf ein jüngeres, weiblicheres Erscheinungsbild des Gremiums, nachdem dieses zuvor ausschliesslich männlich geprägt gewesen war. Wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung bekannt gibt, ist diese Entwicklung im Sinne der gesamten Unternehmensdynamik. So habe sich die SSE Group in den letzten fünf Jahren von einem Walliser Industrieunternehmen zu einem europäischen Konzern gewandelt.

Mit Caroline Kuyper (links) und Franziska Tschudi Sauber (rechts) nehmen neu auch zwei Frauen im Verwaltungsrat der SSE Platz – ein Muss für Schweizer Unternehmen, wie es Gremiumspräsident Raymond Loretan ausdrückt. Bilder: SSE Group
Neue Expertise

Gemäss Verwaltungsratspräsident Raymond Loretan verstärkt sich der Verwaltungsrat der SSE mit den neuen Rätinnen mit zwei hervorragenden, sich ergänzenden Profilen. Caroline Kuyper begann ihre Karriere bei Philip Morris International in der Wirtschaftsprüfung und im Finanzwesen, Führungspositionen bei Nestlé, dem Internationalen Olympischen Komitee, dem Bundesamt für Statistik und der EPFL sollten folgen. Franziska Tschudi Sauber verfügt über einen Studiumsabschluss der Rechtswissenschaften von der Universität Bern sowie einen Executive MBA der HSG. Zudem bringt sie Erfahrung als Rechtsanwältin für Wirtschafts- und Medienrecht, als Generalsekretärin der SIG und als Geschäftsleiterin der Weidmann Holding AG mit.

Erneute Kapitalerhöhung

Nachdem die SSE bereits im erfolgreichen Geschäftsjahr 2020 eine Kapitalerhöhung vorgenommen hatte, wurde an der Generalversammlung vom 25. Juni eine neuerliche Platzierung von maximal 900 Aktien zu einem Emissionspreis von 2’900 CHF beschlossen. Die neuen Mittel von 2.6 Mio. CHF sollen der Finanzierung von Investitionen in die Stärkung des Chemiesektors der Gruppe, Valsynthese, dienen. Aktionäre haben ein Anrecht auf eine neue Aktie pro 29.55 bestehender Aktien.

Die Aktien der SSE Holding AG werden ausserbörslich auf OTC-X gehandelt. Der letztbezahlte Preis liegt bei 3’100 CHF.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here