Nachhaltig investieren: Die zehn Sustainability Leaders auf OTC-X

ADEV, aventron, Espace Real Estate, Griesser, Metall Zug, Patiswiss, Rapid, Raurica Wald, Weiss+Appetito und Weleda

0
686
Seit vier Jahren erscheint die Studie „Nachhaltiges und verantwortungsvolles Anlegen“ von OTC-X Research.

Bereits zum 4. Mal veröffentlichte OTC-X Research von Zern & Partner am 18. November 2021 seine Studie zum nachhaltigen und verantwortungsvollen Anlegen mit Fokus auf den ausserbörslichen Aktienhandel. Ein Schwerpunkt der Studie war, neben den generellen Markttendenzen rund um das Thema, die Auswahl von zehn Sustainability Leaders aus dem Universum der 247 auf OTC-X gehandelten Schweizer Aktien. Wir publizieren nachfolgend eine Zusammenfassung der Studie. Das gesamte Dokument inklusive der ESG-Profile der zehn Firmen können Sie hier herunterladen.

Nachhaltige Anlagen immer gefragter

Nachhaltiges und verantwortliches Investment ist inzwischen im Mainstream angekommen und keine Nische mehr. Der Wandel wird hauptsächlich von der Nachfrageseite getrieben. Das zeigt sich auch daran, dass auf private Investoren mittlerweile 25% der nachhaltig angelegten Mittel entfallen. 2012 waren es noch 9%. Zahlreiche Fondsgesellschaften sind dazu übergegangen, ihre konservativen Anlageprodukte in ESG-konforme Alternativen einzubringen, da die ursprünglichen Produkte Abflüsse zu verzeichnen haben und neue Kunden eben in ESG-Produkte investieren wollen.

Laut Global Sustainable Investment Alliance (GSIA) ist der Anteil von ESG-konformen Investments von 2018 auf 2020 um 2,5% auf nun 35,9% der globalen Assets under Management angestiegen. Die Summe beläuft sich auf 35.3 Billionen USD. Auch der Trend hin zum Impact Investing hat sich, vor allem in den USA, aber auch in der Schweiz verstärkt.

Volumen in der Schweiz steigt auf 1.5 Bio. CHF
Das Volumen nachhaltiger Anlagen in der Schweiz hat sich in den letzten fünf Jahren mehr als verzehnfacht. Quelle: Swiss Sustainable Investment Market Study 2021

Das in der Schweiz nachhaltig angelegte Kapital ist weiter um 31% auf 1.52 Billionen CHF angestiegen. Erstmals überflügelten ESG-Investment-Fonds mit 694.5 Mrd. CHF oder 52% des totalen Volumens das der konventionell anlegenden Fonds. Eine steigende Anzahl von Stimmen, darunter auch die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel, warnen inzwischen bei ESG-Aktien vor einer Blasenbildung. Das mag in Einzelfällen zutreffen, denn der liquiditätsgetriebene Hype hat auch Aktien der Bereiche Wasserstoff, Elektro-Mobilität und Photovoltaik erfasst.

Ergebnisse der schweizeraktien.net-Umfrage fliessen mit ein

Bereits in den Vorgänger-Studien seit 2017 war es gelungen, einige Nachhaltigkeits-Leader auf OTC-X zu identifizieren, obwohl die meisten Unternehmen wenig Aufhebens um ihre ESG-Aktivitäten und -Achievements machen. Dazu zählten in den Vorjahren u. a. Weleda, Raurica Wald, die Unternehmen der ADEV-Gruppe, Patiswiss sowie die 2018 von Orior aufgekaufte Thurella. Die früheren Studien haben bei erstaunlich vielen der OTC-X-Unternehmen Interesse an ESG-Kriterien und nachhaltigem Investment generiert.

Dies führte bei schweizeraktien.net zu der Idee, eine ESG-Umfrage bei den KMU durchzuführen, deren Aktien ausserbörslich gehandelt werden. Tatsächlich ist es gelungen immerhin 38 von 171 angeschriebenen Unternehmen, oder 22.7%, zur Beantwortung des 30 Fragen umfassenden Fragenkatalogs zu gewinnen. Die Ergebnisse bringen erstmals Licht in das ESG-Dunkel im Bereich der Schweizer Ausserbörse.

Bewertung und Wachstumspotenzial wichtig

Die Ergebnisse dieser selbst entwickelten Umfrage erweitern die Informationsbasis für die Auswahl der 10 ESG-Leader in diesem Jahr und zukünftig beträchtlich. Aufgrund der tieferen Einblicke und der Erweiterung der Kandidatenliste reicht es nun für die Auswahl nicht mehr, die wenigen teilweise nachhaltig ausgerichteten Unternehmen herauszugreifen, sondern es gilt auch abzuwägen, welche Aktien besser oder schlechter performen werden. Da die Studie sich primär an Anleger richtet, soll sich die Auswahl auch wesentlich an den Aktienbewertungen und den Wachstumspotenzialen orientieren. Einige der Vorjahres-Leader wurden daher mit neu ausgewählten Aktien ersetzt. Die neuen Aktien kommen aber nicht ausschliesslich aus dem Kreis der Umfrageteilnehmer.

Kriterien führen zum Ausschluss von Schweizer Zucker und Bad Ragaz

So sind beispielsweise Schweizer Zucker und Bad Ragaz in der Umfrage zwar in der Spitzengruppe platziert, doch der vergleichsweise starke Einsatz von Pestiziden beim Zuckerrübenanbau und das Glücksspielgeschäft sind seit 2017 kategorische Ausschlusskriterien für die Nominierung zum Leader in der Studie. Mit offenen Augen lassen sich auch Innovationsführerschaft und Produkte, die Lösungen für die Probleme unserer Zeit darstellen, ausserhalb des Teilnehmerkreises erkennen. Ein Beispiel bietet Rapid mit dem ersten vollständig elektrisch betriebenen Einachser. Die Viruspandemie hat auch als realer Stresstest gewirkt und vor Augen geführt, welche Unternehmen resilient und agil sind und so die Chancen, die jede Krise bietet, zu nutzen wissen.

10 Sustainable Leaders auf OTC-X 2021
Name Branche Kurs OTC-X 22.11.21
ADEV Solarstrom Energie  CHF                     430
aventron Energie  CHF                 11.40
Espace Real Estate Immobilien  CHF                     187
Griesser Holding Industrie  CHF                  1’161
Metall Zug N -A- Industrie  CHF                     212
Patiswiss Nahrungsmittel  CHF                     685
Rapid Holding Industrie  CHF                     495
Raurica Wald N -B- Energie  CHF                     950
Weiss+Appetito  N -A- Baugewerbe  CHF                     340
Weleda PS Pharma/Kosmetik  CHF                  5’025

Natürlich sind auch ganze Industriezweige von den gegenwärtigen Bedingungen ohne ihr Dazutun hart getroffen. Auf diese verzichtet die Aktienauswahl dieses Jahr. Ein Schwerpunkt wird stattdessen im industriellen Bereich gebildet, der die Covid-Rezession am schnellsten hinter sich gelassen hat und mit klimarelevanten Produktinnovationen Vorläufer der erwarteten breiten konjunkturellen Erholung ist.

Mehr Öffentlichkeitsarbeit wünschenswert

Trotz der ergänzenden Information durch die 2021 erstmals durchgeführte ESG-Umfrage von schweizeraktien.net bei den OTC-X-Unternehmen bleiben eine umfassendere Datenbasis und eine nachhaltige Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmen, deren Aktien auf OTC-X gehandelt werden, wünschenswert. Nicht zuletzt die Aktionäre können und sollten bei ihren Gesellschaften weiterhin darauf hinwirken, dass nachhaltig gewirtschaftet und auch besser darüber berichtet wird.

Kommentar verfassen