NZZ-Mediengruppe: Rekordverlust von 39.6 Mio. CHF – Dividende bleibt bei 100 CHF

0
1279

Die NZZ Mediengruppe muss für das Geschäftsjahr 2014 einen Rekordverlust von 39.6 Mio. CHF ausweisen. Als Grund nennt das Unternehmen vor allen Dingen die Kosten für die Schliessung der Druckerei in Schlieren. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, gingen allerdings auch der Cashflow um 23% auf 39.1 Mio. CHF und das Betriebsergebnis auf 20 Mio. CHF (- 34%) zurück. Der Umsatz erreichte 471.1 Mio. CHF. Dennoch hat der Verwaltungsrat die Ausschüttung einer gleichbleibenden Dividende in Höhe von 100 CHF beantragt, wie aus dem Aktionärsbrief hervorgeht. Zudem verlangt eine Gruppe von Aktionären, die über 10% des Aktienkapitals verfügen, die Einführung einer einjährigen Amtszeit für die Mitglieder des Verwaltungsrats. Darüber wird an der GV vom 11. April abgestimmt.

Mitteilung der NZZ: http://www.nzz.ch/wirtschaft/investitionen-ins-kerngeschaeft-praegen-betriebsergebnis-1.18501359

Die Aktien der AG für die Neue Zürcher Zeitungwerden auf der Handelsplattform OTC-X der Berner Kantonalbank für 5650 CHF gesucht und für 5900 CHF angeboten.

Kommentar verfassen