Jungfraubahnen: Starkes Resultat im 1. Semester 2015 – Research Partners erhöht Kursziel auf 103 CHF

0
1181
424‘600 Besucher reisten im 1. Halbjahr 2015 auf das Jungfraujoch. Bild: www.jungfrau.ch
424‘600 Besucher reisten im 1. Halbjahr 2015 auf das Jungfraujoch. Bild: www.jungfrau.ch

Die Jungfraubahnen eilen von Rekord zu Rekord. Zwar sah das Umfeld im Frühjahr nach einem schwachen Winter und der Aufhebung des Euro-Mindestkurses nicht ganz so gut aus. Doch die Bahngesellschaft im Berner Oberland konnte in den letzten Monaten dank eines China-Booms kräftig zulegen. In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 86.4 Mio. CHF (+ 8.7 Mio. CHF). Treiber hinter diesem Wachstum sei der Ausflugsverkehr auf das Jungfraujoch und die steigende Nachfrage aus Asien, so die Gesellschaft in einer Medienmitteilung. Der Verkehrsertrag im Wintersportgeschäft ging jedoch um 2.7% auf 17.2 Mio. CHF zurück. Insgesamt resultierte ein Gewinn von 14.6 Mio. CHF für das 1. Semester.

Die unabhängige Analyse-Boutique Research Partners bezeichnet das Semesterergebnis als „ausgezeichnet“ und über den Erwartungen liegend. Allerdings dürfte es aufgrund der hohen Gewinnbasis für 2015 in den Folgejahren schwierig werden, die Gewinne weiter zu steigern. Dennoch erhöhen die Analysten von Research Partners ihr 12-Monats-Kursziel für die Jungfraubahnen-Aktie auf 103 CHF (98 CHF). Ein Auslöser für eine weitere Kurssteigerung könne zudem das positive Abstimmungsergebnis der Bergschaft Wärgistal für das V-Bahn-Projekt sein, teilte Research Partners in einer Medienmitteilung mit.

Die Aktien der Jungfraubahnen Holding AG wurden zuletzt an der Schweizer Börse SIX für 88.20 CHF (15.09.15) gehandelt.

Kommentar verfassen