Energiedienst: Gewinnrückgang und weniger Dividende für 2015 – Research Partners behält „Halten“-Rating bei

0
1259
Das Bürohaus der Energiedienst-Gruppe in Rheinfelden. Bild: www.energiedienst.ch
Das Bürohaus der Energiedienst-Gruppe in Rheinfelden. Bild: www.energiedienst.ch

Das deutsch-schweizerische Energieversorgungsunternehmen Energiedienst Holding AG gab am 26. Januar die Geschäftszahlen für das Jahr 2015 bekannt. Demnach ging der Betriebsertrag im Vergleich zum Vorjahr um 82 Mio. EUR auf 1.003 Mio. EUR zurück. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag mit 50.4 Mio. EUR ebenfalls unter dem Vorjahreswert von 69.5 Mio. EUR. Auch der Reingewinn sank kräftig von 56.2 Mio. EUR auf 39.3 Mio. EUR. Insgesamt sei der Stromabsatz um 13% auf 9.4 Mrd. kWh (Vorjahr: 10.8 Mrd. kWh) gesunken, so das Unternehmen in einer Medienmitteilung. Zum ersten Mal habe das Projekt- und Grosshandelsgeschäft im Photovoltaikbereich einen Beitrag in Höhe von 17.6 Mio. EUR zum Betriebsertrag beigesteuert. Aufgrund des niedrigeren Gewinns und des schwierigen Marktumfelds kündigte die Energiedienst Holding eine Kürzung der Dividende von bisher 1.50 CHF auf 1.00 CHF an.

Das schwierige Umfeld versetze der Dividenden-Story von Energiedienst einen Dämpfer, so beurteilen die Analysten der unabhängigen Analyseboutique Research Partners AG den Jahresabschluss. Für 2016 erwartet Research Partners laut der am 2. Februar publizierten Kurzstudie eine Normalisierung bei der Stromproduktion. Dennoch reduzierte Research Partners das 12-Monats-Kursziel von 28 auf 27 CHF und bleibt bei ihrem Halten“-Rating. Die Aktien der Energiedienst Holding AG werden an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Der letztbezahlte Kurs lag am 4. Februar bei 24.55 CHF.

Kommentar verfassen